Alle Kategorien
Suche

Magnoliensorten - so finden Sie die richtige für Ihren Garten

Bei den Magnoliensorten gibt es inzwischen eine große Auswahl. Achten Sie beim Kauf aber nicht nur darauf, die Sorte mit der schönsten Blüte zu finden, sondern auch auf den Platzbedarf der Pflanze und ihre Blütezeit.

Magnoliensorten unterscheiden sich vor allem in ihrer Blütenform.
Magnoliensorten unterscheiden sich vor allem in ihrer Blütenform. © Ruth_Rudolph / Pixelio

Magnoliensorten nach Größe und Blütenform unterscheiden

  • Bei der Auswahl der richtigen Magnolie für Ihren Garten spielt vor allem der Platz, der Ihnen bzw. Ihrer Pflanze zur Verfügung steht, eine große Rolle. Einige Magnoliensorten wachsen zu meterhohen Bäumen heran, andere Züchtungen bleiben dagegen klein. Wählen Sie den Platz für Ihre Magnolie sorgfältig aus und achten Sie auf die nötigen Abstände, denn die Magnolie später noch einmal umzupflanzen, ist oft problematisch.
  • In Bezug auf ihre Blütenform lassen sich die Magnoliensorten in Tulpen- und Sternmagnolien unterscheiden. Die Tulpenmagnolien haben sehr große Blütenblätter, die denen der Tulpe ähneln. Bei den Sternmagnolien bestehen die Blüten dagegen aus zahlreichen schmalen Blütenblättern.
  • Daneben gibt es Magnolien inzwischen auch in vielen verschiedenen Blütenfarben. Einige haben weiße, gelbe, rote oder rosafarbene Blüten, andere bilden sogar mehrfarbige Blüten. Sehr beliebt sind die Magnoliensorten, deren Blüten zum Teil weiß und zum Teil rosa sind.
  • Die meisten Magnoliensorten werfen im Herbst ihr Laub ab. Einige Sorten wie die Magnolia grandiflora mit großen weißen Blüten sind jedoch immergrün.

Darauf sollten Sie bei der Auswahl der Pflanzen achten

  • Viele Magnoliensorten blühen schon sehr früh im Jahr. Dies ist zwar im Prinzip sehr schön, in sehr kalten Gebieten kommt es jedoch häufig dazu, dass die Knospen bei Spätfrösten erfrieren und abgeworfen werden, sodass die Blüte ausbleibt. Diese früh blühenden Sorten eignen sich daher nur für milde Lagen oder sollten zumindest an eine Stelle gepflanzt werden, an der die Magnolien etwas geschützt stehen.
  • Auf der sicheren Seite sind Sie mit Magnoliensorten, die erst im späten Frühling oder zu Beginn des Sommers blühen. Hierfür eignet sich zum Beispiel die Sommermagnolie (Magnolie sieboldii), die ihre weißen Blüten erst ab Juni bildet.
  • Falls Sie keinen Garten haben, müssen Sie nicht unbedingt auf eine Magnolie verzichten. Die sehr klein bleibenden Magnoliensorten eignen sich durchaus für die Kübelhaltung und werden oftmals nicht mehr als zwei Meter hoch.
Teilen: