Was Sie benötigen:
  • Aufzuchtsubstrat
  • Anzuchtgefäß
  • Kübel mit Drainage
  • Sprühflasche

Magnoliensamen- Exotische Pflanzen ziehen

Mit der Magnolie haben Sie es mit einer attraktiven und in der freien Natur auch oft imposanten Blühpflanze zu tun.

  • Die Solitärpflanze hat vor allem im Mittelmeerraum ein hohes Aufkommen und kann dort in einigen Jahren eine Höhe von bis zu 10 Metern erreichen.
  • Dabei entwickelt sich aus Magnoliensamen die Blühpflanze, die bis zu 20-30 cm große Blüten ausbildet.
  • Sie können Magnolien, die Sie aus Magnoliensamen ziehen, auch sehr dekorativ im Kübel anordnen, achten Sie auf eine Drainage mit einem Abzugsloch, sodass sich kein Wasser im Wurzelbereich stauen kann und dort Wurzelfäulnis verursacht.

Pflanzen aus Sämereien keimen lassen

Mit relativ einfach Mitteln können Sie Magnoliensamen keimen lassen. Dabei ist die anfolgende Aufzucht mit dem richtigen Standort und den passenden Bedingungen besonders wichtig. Die Aufzucht aus Magnoliensamen können Sie ganzjährig vornehmen.

  1. Befüllen Sie das Aufzuchtgefäß mit dem Aufzuchtsubstrat. Dieses enthält für die Keimung genau die richtige Menge an Nährstoffen und Mineralien, sodass das bei der Keimung wachsende feine Wurzelwerk nicht direkt überdüngt wird und die Nährsalze die Wurzeln schädigen. Ferner enthält die Aufzuchterde keine Unkrautsamen, die ebenfalls keimen können.
  2. Stecken Sie die Magnoliensamen in das Aufzuchtgefäß und bedecken Sie die Samen einen halben Finger dick mit der Aufzuchterde.
  3. Stellen Sie das Aufzuchtgefäß an einen Standort mit gleichmäßiger Wärme von ca. 20 Grad Celsius, wobei die gleich bleibende Temperatur zur Keimung der Magnoliensamen wichtig ist. Lüften Sie hin und wieder das Gefäß, vor allem, wenn ich viel Kondenswasser bildet. Achten Sie darauf, dass die Erde nicht austrocknet, mit einer Sprühflasche können Sie, ohne die Samen weg zu spülen, die Erde befeuchten.
  4. Nach ca. 2-3 Monaten keimen die Magnoliensamen und wachsen, wenn Sie die kleinen Pflänzchen hell bis vollsonnig stellen, kräftig. In der Mittagszeit sollten Sie die jungen Pflanzen allerdings schattieren, ansonsten können sich aufgrund von Verbrennungen der jungen Blätter Verfärbungen an diesen einstellen.
  5. Düngen Sie die Magnolien mit einem herkömmlichen Grünpflanzendünger, die kleinen Pflanzen blühen oft erst nach einigen Jahren. In dieser Zeit können Sie die Magnolien, die Sie aus den Magnoliensamen gezogen haben, im Winter bei ca. 5 Grad Celsius an hellem Standort halten und mäßig gießen, während im Frühling und Sommer in der Vegetationsphase Sie die Erde, die humusreich sein sollte, permanent gut durchfeuchtet sein sollte.

Besprühen Sie die jungen Magnolien häufiger mit einer Sprühflasche mit Regenwasser, da dieses kalkfrei ist und keine Flecken auf den Blättern hinterlässt. Ferner optimiert diese Maßnahme das Mikroklima für besseres Wachstum und frischeres Aussehen.