Alle Kategorien
Suche

Magisches Auge selber machen

Ein "Magisches Auge" ist eine tolle Deko-Idee. Die einfache Webarbeit können Sie auch, gemeinsam mit Kindern, selber machen und beispielsweise als Baum- oder Fensterschmuck einsetzen.

Das "Magische Auge" lässt sich leicht nachbasteln.
Das "Magische Auge" lässt sich leicht nachbasteln.

Was Sie benötigen:

  • Märchenwolle
  • Zahnstocher oder Schaschlikspieße (je nach gewünschter Größe der Bastelarbeit)
  • Schere
  • ggf. Kleber
  • ggf. Deko-Elemente wie Pailletten, Perlen, Glitzersteine o. ä.

Ein "Magisches Auge" ist eine hübsche Deko-Idee

Ein sogenanntes "Magisches Auge" ist eine einfache Web- und Bastelarbeit, die sich auch bestens eignet, um gemeinsam mit Ihren Kindern etwas selber zu machen.

  • Zur Advents- und Weihnachtszeit macht sich das "Magische Auge" wunderbar als Dekoration oder - je nach Größe - auch als Schmuck am Adventsstrauch und Weihnachtsbaum.
  • Ist die eigentliche Webarbeit abgeschlossen, lässt sich Ihr "Magisches Auge" noch wunderbar und individuell verzieren, beispielsweise mit Pailletten, Glitzersteinen oder Perlen.

Die Webarbeit selber machen

Für das Weben Ihres "Magischen Auges" benötigen Sie Märchenwolle in der bzw. den gewünschten Farben und außer Schaschlikspieße oder Zahnstocher, je nach gewünschter Größe der Bastelarbeit. Wer mit Kindern bastelt, sollte die spitzen Enden der Holzspieße mit der Schere stumpf abknipsen, um die Verletzungsgefahr zu minimieren.

  1. Nehmen Sie zuerst zwei Holzspieße gleicher Größe und legen Sie diese, in der Mitte überkreuz, vor sich auf den Tisch.
  2. Nun binden Sie die Holzspieße mit der Märchenwolle zusammen, indem Sie den Wollfaden nacheinander jeweils einmal um die, durch das Kreuzen entstandenen, vier Holzspieße schlingen und die losen Enden der Märchenwolle anschließend mit einem festen Doppelknoten sichern. Hier tun sich kleinere Kinder beim Selbermachen noch schwer und benötigen eventuell etwas Starthilfe.
  3. Nun drehen Sie die so entstandene Unterkonstruktion um, und nehmen das lange Ende des Fadens auf. Zum Arbeiten drehen Sie das Holzkreuz so, dass ein Holzspieß genau in Ihre Richtung zeigt.
  4. Schlingen Sie den Faden nun zweimal um den Holzspieß, der in Ihre Richtung weist, dann drehen Sie das Kreuz um eine Vierteldrehung und schlingen die Wolle um den nächsten Spieß. Auf diese Weise wird die Arbeit nun fortgeführt, bis Ihr "Magisches Auge" die gewünschte Größe erreicht hat oder Sie eine neue Farbe ansetzen möchten.
  5. Wer mehrfarbig arbeiten möchte, kann die losen Wollenden einfach mit einem festen Knoten verbinden. Wer saubere Blocksteifen weben möchte, setzt den Faden entsprechend an und lässt die Wollenden lose heraushängen. Hier sollten Sie darauf achten, dass die Wollenden lang genug sind, um Sie nach Abschluss der Webarbeiten rückseitig zu vernähen. Auch hier tun sich kleinere Kinder beim Selbermachen noch schwer. Für Kinder empfiehlt sich die Variante mit dem festen Knoten.
  6. Hat Ihr "Magisches Auge" die gewünschte Größe erreicht, wird die Webarbeit mit einem Doppelknoten am zuletzt bearbeiteten Holzspieß gesichert. Und die losen Enden entweder zu einem Aufhänger geknotet oder kurz abgeschnitten. Fertig!

Wer mag, kann das „Magische Auge“ anschließend noch dekorieren. Viel Spaß beim Selbermachen!

Teilen: