Alle Kategorien
Suche

Mäuse in der Wand - so werden Sie die Nager wieder los

Mäuse in der Wand sind extrem schwer zu bekämpfen, denn viele Methoden führen dazu, dass Sie tote Mäuse in der Wand haben. Das ist schlimmer als lebende Tiere in Wänden zu beherbergen.

Lassen Sie sie an die Eingänge.
Lassen Sie sie an die Eingänge. © sokaeiko / Pixelio

Falsche Methoden gegen Mäuse in Wänden

Langfristig ist es sicher gut, wenn Sie die Eingänge der Mäuse in die Wand kennen - also macht es Sinn, diese zu suchen und zu markieren. Völlig falsch ist:

  • Die Eingänge sofort mäusesicher zu verschließen. Denn wenn Sie Pech haben, sperren Sie eine ganze Mäusesippe von erheblicher Größe ein. Abgesehen davon, dass es grausam ist, die Tiere verhungern zu lassen, werden diese mit alle Mitteln versuchen zu entkommen, vielleicht mitten durch Ihre Wohnung. Verhungern die Tiere, haben Sie stinkende Mäusekadaver in der Wand.
  • Genauso verkehrt ist es, Gift auszulegen. Zum einen wissen Sie nie, wer das Gift aufnimmt - selbst Kinder sind da gefährdet - zum anderen würde auch das zum Problem mit den toten Mäusen in der Wand führen.

Hilfe gegen Nager in der Wand

  • Das sicherste Mittel gegen Mäuse in der Wand ist ein Marder, weil dieser fast überall hinkommt, wo auch die Mäuse sind. Leider können Sie keinen Marder als Nützling kaufen, die Tiere stehen unter Naturschutz. Sollten Sie einen Marder in der Nähe des Hauses sehen, vertreiben Sie ihn nicht, er ist der Verbündete gegen die Mäuse im Haus. In der Regel zieht er weiter, wenn die Mäuse wegen ihm verschwinden.
  • Verschaffen Sie Katzen Zugang zu den Stellen, die Sie als Aus- bzw. Eingänge der Mäuse in die Wand gefunden haben. Oft liegen die Pforten in Kellern oder Scheunen, in die Katzen nicht hineinkönnen. Ändern Sie das. Wenn Sie sich selbst eine Katze anschaffen wollen, denken Sie daran, dass weibliche Tiere lieber jagen als Kater. Lassen Sie die Katze kastrieren, denn sonst haben Sie bald eine Katzenplage statt Mäuse in der Wand.
  • Auch herkömmliche Mausefallen, egal ob mit Drahtbügel oder Lebendfallen, sind dazu geeignet, Mäuse aus der Wand zu vertreiben. Denken Sie bei Lebendfallen daran diese zweimal am Tag zu kontrollieren. Insgesamt bewirkt die Gefahr, die plötzlich vorhanden ist, dass Mäuse sich ein neues Revier suchen.
  • Sobald Sie keine Mäuse mehr in der Wand bemerken, können Sie alle Zugänge mit engmaschigem Draht verschließen. Sicher ist es sinnvoll den Mäusen auch das Futter zu entziehen, da Mäuse aber fast alles fressen, wird es kaum möglich sein, die Umgebung eines Hauses völlig frei von Futter für Mäuse zu bekommen.
Teilen: