Alle Kategorien
Suche

Männermantel - so wählen Sie den richtigen Stil

Einen Männermantel im Kleiderschrank zu haben, ist nie verkehrt. Mann ist immer richtig angezogen, wenn er gerade in der kühleren Jahreszeit einen Mantel trägt. Es gibt einige Klassiker, die jeden Kleidungsstil abrunden.

Mäntel sind Klassiker.
Mäntel sind Klassiker.

Der Männermantel war eigentlich nie aus der Mode. Es ist einfach ein praktisches Kleidungsstück, das gerade dann seine Stärken zeigt, wenn eine schnöde Jacke einfach unpassend ist.

Drei Klassiker beim Männermantel

  • Schon Humphrey Bogart hat im Trenchcoat eine gute Figur gemacht. In den letzten achtzig Jahren hat sich daran nichts geändert. Der Trenchcoat wird Ihnen bei jeder Jahreszeit gute Dienste leisten und Sie auch immer gut aussehen lassen. Er ist meistens aus einem glatteren, dünnen Stoff und wird überlappend geknöpft. Den Kragen können Sie bei schlechtem Wetter hochstellen und sehen damit auch noch cool aus.
  • Ein Männermantel im Schnitt eines Trenchcoats hat einen Gürtel, den Sie offen hängen lassen oder noch besser lässig verschließen können. Durch moderne Stoffe sind Trenchcoats heute Wasser abweisend und können mit einem einknöpfbaren Winterfutter auch bei frostigen Temperaturen getragen werden.
  • Die eleganteste Erscheinung ist der klassische Herrenmantel in gedeckten Farben und aus Wollstoff. Er kann einreihig oder auch zweireihig geknöpft werden. Der Schnitt ist gerade und ein Gürtel gehört gewöhnlich nicht dazu. Sie werden feststellen, dass dieser Mantel perfekt über einem Anzug aussieht und Sie sehr viel größer und schlanker aussehen lässt.
  • Ebenso beliebt als Männermantel ist der Kurzmantel. So ganz kann sich dieses Kleidungsstück nicht entscheiden, ob es nun ein Mantel oder eine Jacke ist. Es reicht meistens bis zum Knie oder ist sogar noch etwas kürzer. Der Schnitt ähnelt dem klassischen Herrenmantel. Bei den Stoffen finden Sie entweder die wärmeren Wollstoffe oder aber auch so leichte Stoffe wie beim Trenchcoat.

Die richtige Wahl beim Männermantel

  • Der Trenchcoat ist ein Allrounder. Sie können ihn durch ein herausnehmbares Futter auch bei wärmeren Temperaturen tragen. Besonders, wenn Sie lieber auf einen Regenschirm verzichten wollen, bietet er sich bei feuchter Witterung an. Er ist leicht, durch die zumeist helleren Farben aber auch etwas empfindlicher. Für die Übergangszeit eignet er sich noch am besten. Wirklich elegant ist er allerdings nicht und für den großen Abendanlass eher ungeeignet. Auch wenn Sie etwas stabiler um die Körpermitte sind, wirkt der Gürtel etwas unvorteilhaft.
  • Ein klassischer Herrenmantel adelt jedes Outfit. Wenn Sie häufig einen Anzug tragen oder elegantere Kleidung bevorzugen, kommt für Sie der klassische Männermantel aus feinen Wollstoffen besonders infrage. Er hat allerdings den Nachteil, dass er immer dann unpraktisch ist, wenn Sie schnell in Ihr Auto springen und losfahren wollen. Bewegungsfreiheit haben Sie bei solchen Vorhaben darin kaum. Sie müssen ihn also während der Fahrt ausziehen. Dafür macht dieser Männermantel aber eine wirklich schlanke Silhouette.
  • Der perfekte Kompromiss ist ein Kurzmantel. Er passt gut zum Businessstil, kann aber auch mit Jeans oder einem lässigeren Outfit kombiniert werden. Sie finden in ihm einen Männermantel, der sich auch nicht als Jacke zu fein ist. Wenn Sie einen hochwertigen Stoff in gedeckter Farbe und einen geraden Schnitt wählen, haben Sie für jede Gelegenheit das passende Kleidungsstück in Ihrem Schrank. Gerade auch für etwas kleinere Männer ist er die richtige Wahl.

Am besten passen übrigens Hüte zum Männermantel. Das kann Humphrey Bogart ebenfalls bestätigen.

Teilen: