Alle Kategorien
Suche

Mähkantensteine richtig verlegen - Anleitung

Um Rasenflächen, Beete und Wege einzufassen, sind Mähkantensteine eine gute und günstige Lösung. Sie können mit Mähkantensteinen auch Teiche einfassen. Da Mähkantensteine als Mähkante dienen, vereinfachen sie die Gartenpflege enorm und sind ein wichtiges Mittel zur Gartengestaltung. Mähkantensteine werten Ihren Garten auf, da sie ihm ein spezielles Design verleihen und außerdem die Pflanzen im Zaum halten. Beim Verlegen von Mähkantensteinen sollten Sie jedoch einige Ratschläge und Hinweise berücksichtigen.

Fassen Sie Ihren Rasen mit Mähkantensteinen ein.
Fassen Sie Ihren Rasen mit Mähkantensteinen ein.

Was Sie benötigen:

  • Spaten
  • Schaufel
  • Schnur
  • Mähkantensteine aus Beton
  • Pflasterhammer
  • Sand
  • Winkelschleifer

Damit Ihr Garten nicht ungepflegt wirkt, müssen Sie ihn in verschiedene Teilabschnitte gliedern. Dies können Sie am einfachsten tun, indem Sie Beete, Wege oder Ähnliches mit Mähkantensteinen abgrenzen. Gräser breiten sich sonst leicht aus oder Gehölze, Hecken oder Stauden verlassen durch Ausläufer den für sie vorgesehenen Teil des Gartens. Dadurch nehmen Sie anderen Pflanzen Nährstoffe und Sonne weg, sodass diese sich nicht optimal entwickeln können.

Mähkantensteine als Begrenzungen im Garten 

  1. Markieren Sie bitte die Flächen, die Sie mit Mähkantensteinen abgrenzen möchten. Verwenden Sie hierzu eine Schnur. Diese spannen Sie zwischen Holzpflöcke. Die Pflöcke schlagen Sie mit einem Hammer in den Boden.
  2. Stechen Sie nun mit einem Spaten die Raseninnenkanten ab. Jetzt können Sie die Rasensoden mit einer Schaufel entfernen.
  3. Jetzt heben Sie bitte einen Graben von ca. 8 cm Tiefe und 20 - 25 cm Breite aus.
  4. Füllen Sie ca. 3 cm Sand in den Graben. Beachten Sie hierbei bitte die Höhe, der zu verlegenden Mähkantensteine. Mähkantensteine sollten immer 2 - 3 cm höher als der Rasen verlegt werden, damit Ihnen das Rasenmähen erleichtert wird. Gegebenenfalls gleichen Sie bitte die Höhe mit Sand aus.
  5. Verlegen Sie nun die Rasenkantensteine in dem Sandbett. Sie können die Einfassungen auf die gleiche Höhe bringen, indem Sie einen Pflasterhammer verwenden. Diesen erhalten Sie in jedem gut sortierten Baumarkt. Verwenden Sie bitte zum Verlegen außerdem eine Schnur, damit Ihnen die Orientierung leichter fällt.
  6. Die letzten Mähkantensteine müssen Sie mit einem Winkelschleifer auf die benötigte Größe zuschneiden. Hierfür nutzen Sie eine Steinschneidescheibe. Beachten Sie bitte bei der Verwendung des Winkelschleifers die Vorschriften des Herstellers und tragen Sie aus Sicherheitsgründen eine Schutzbrille.
  7. Um die Position der Mähkantensteine zu fixieren, verwenden Sie bitte Holzpflöcke. Schlagen Sie die Holzpflöcke bitte in regelmäßigen Abständen an den Kanten ein.
  8. Danach verdichten Sie die Erde an den Rändern der Mähkantensteine.
  9. Nach einiger Zeit können Sie auch die Holzpflöcke wieder entfernen.
Teilen: