Alle Kategorien
Suche

MacBook Pro gebraucht kaufen – darauf müssen Sie achten

Das MacBook Pro ist ein echtes Statussymbol und wird nicht nur von Kreativen gern gekauft. Wer sich nach einem gebrauchten Gerät umschaut, wird jedoch über den hohen Preis überrascht sein. Prüfen Sie Ihr gebrauchtes MacBook vor dem Kauf eingehend, damit sich die Investition auch wirklich lohnt.

Prüfen Sie ein gebrauchtes MacBook Pro vor dem Kauf.
Prüfen Sie ein gebrauchtes MacBook Pro vor dem Kauf.

Der Kauf von gebrauchten MacBooks stellt immer ein gewisses Risiko dar, denn natürlich kennen Sie das Vorleben des Gerätes nicht. Unter Umständen trägt es Schäden in sich, die von außen nicht zu erkennen sind und von einer unsanften Behandlung herrühren.

MacBook Pro von privat kaufen

  • Wenn Sie sich ein beinahe neuwertiges Gerät mit einem entsprechenden Preis wünschen, kaufen Sie besser beim Fachhändler. Annähernde neuwertige Geräte sind privat zwar billiger, doch Sie kaufen wie gesehen, ohne Gewährleistungs- oder Garantieansprüche. Der Privatkauf sollte sich deshalb in jedem Fall im Preis widerspiegeln.
  • Befragen Sie den Besitzer zur Geschichte des MacBooks. Fragen Sie konkret nach Schwachstellen und Schwächen. Kann der Besitzer keine benennen, so seien Sie skeptisch. Wer mit einem Gerät regelmäßig arbeitet, kennt natürlich Schwächen und ein ernstzunehmender Verkäufer weist auch auf sie hin.
  • Hat Ihnen ein Verkäufer Details vorenthalten, die schon vor dem Kauf bestanden, sich aber erst nach dem Kauf bemerkbar machen, so haben Sie das Recht dies zu reklamieren und den Kauf rückgängig zu machen.
  • Apple selbst bietet immer wieder gebrauchte Modelle und Rückläufer an, die Sie direkt über den Apple Store beziehen können.

Fehler an gebrauchten Macs finden

  • Überprüfen Sie in jedem Fall die Akkuleistung des MacBook Pro, denn Akkus sind sehr teuer, so dass sich der Kaufpreis durch einen defekten Akku faktisch erheblich steigert. Gleiches gilt für das Netzteil. Überprüfen Sie vor dem Kauf, ob es einwandfrei funktioniert.
  • Überprüfen Sie die Leistung diverser Bauteile wie der Kamera, des Mikrofons, der WLAN- und Bluetoothmodule, USB-Anschlüsse etc.
  • Untersuchen Sie das Gehäuse auf Kratzer. Die stellen nicht nur einen optischen Mangel dar, sondern weisen unter Umständen auch auf eine unsachgemäße Behandlung hin.
  • Auch den Monitor sollten Sie einer eingehenden Betrachtung unterziehen. Untersuchen Sie auch seine Oberfläche auf Kratzer und gleichzeitig die Darstellung auf eventuell vorhandene Pixelfehler.

Kaufen Sie keine Geräte, die Sie im Vorhinein nicht begutachten können, es sei denn, Sie können das MacBook Pro problemlos zurücksenden.

Teilen: