Alle Kategorien
Suche

MacBook Air zurücksetzen

Wenn Sie Ihr MacBook Air verkaufen oder wegwerfen wollen, ist das Zurücksetzen wichtig. Bei diesem Vorgang werden sämtliche Daten entfernt und gegen die ursprünglich dort liegenden Elemente ersetzt. Dabei gilt es einige Informationen zu beachten.

Festplatten säubern und zurücksetzen
Festplatten säubern und zurücksetzen

Vorbereitungen für das Zurücksetzen

  1. Starten Sie das MacBook Air und verbinden Sie dieses mit einer externen Festplatte. Um Ihre Daten zu sichern, haben Sie zwei Möglichkeiten.
  2. Sie können bewusst auswählen, welche Informationen für Sie wichtig sind. Diese ziehen Sie dann einfach auf das Speichermedium. Damit wäre der Sicherungsvorgang beinah schon abgeschlossen.
  3. Denken Sie vor dem Zurücksetzen unbedingt an persönliche Informationen, die mit Anwendungen verbunden sind. Das können z. B. Passwörter sein, die im Browser gesichert wurden, ebenso aber auch Spielstände oder gesicherte Fortschritte von Anwendungen. Dazu würde iMovie, Mail oder iPhoto gehören, wo alle Elemente in eigenen Verzeichnissen abgelegt werden.
  4. Alternativ zu dieser Arbeit ist es möglich, den Dienst Time Machine zu verwenden. Wechseln Sie dafür in die Systemeinstellungen, wo Sie den Dienst konfigurieren.

Das MacBook Air wieder einrichten

  1. Entfernen Sie die kompletten Daten, indem Sie während des Starts CMD+R drücken. Sie sollten nun in den Bereich zur Neueinrichtung geleitet werden.
  2. Klicken Sie sich oben durch das Menü und gelangen Sie zum Festplatten-Dienstprogramm. Entfernen Sie dann die bisherige Partition.
  3. Nach Abschluss des Zurücksetzens können Sie sich wieder der Installation widmen und dafür sorgen, dass Mac OS X sauber auf dem MacBook Air installiert wird.
  4. Um dies zu erreichen, folgen Sie einfach den angezeigten Hinweisen. Möglich ist es auch, das System ab hier ruhen zu lassen und dem neuen Besitzer die Einrichtung zu erlauben. Dieser kann dann seinen Benutzernamen wählen und eine Verbindung zu iCloud herstellen.

Sorgen um gelöschte Systemdateien sind in der Regel nicht notwendig, da diese auf einer separaten Partition aufbewahrt werden.

Teilen: