Alle Kategorien
Suche

Lymphtape am Knie - das sollten Sie beachten

Wer ein geschwollenes Knie hat, kann sich unter Umständen mit einem Lymphtape helfen. Besonders, wenn es stark geschwollen ist. Dabei sollten Sie aber einiges beachten.

Fahrradfahren ist beim geschwollen Knie nicht drin.
Fahrradfahren ist beim geschwollen Knie nicht drin.

Was Sie benötigen:

  • Orthopäde
  • Physiotherapie

Das versteht man unter einem Lymphtape

Wenn der Orthopäde Ihnen ein Lymphtape für Ihr Knie verordnet, kann das den Lymphabfluss verbessern aber auch die Zirkulation der Flüssigkeit.

  • Die Schwellung kann beispielsweise durch eine Knieoperation auftreten.
  • Meist kommt eine mobilisierende und auch stabilisierende Technik infrage, wie unter anderem das Kinesiotaping mit Unterstützung eines Lymphtapes.
  • Es ist eine medikamentenfreie und ganzheitliche Therapiemethode.
  • Es sind atmungsaktive, elastische Klebestreifen, die beispielsweise das Knie stabilisieren können. Es gibt zum Beispiel angeborene lymphatische Stauungen. Das Kinesiotaping kann dann mit sogenannten Lymphtapeanlagen zusammen mit der manuellen Lymphdrainage eingesetzt werden.
  • Dieses zusätzliche Taping ist für Orthopäden und Physiotherapeuten eine gute Wahl, um das Gefäßsystem beim Abtransport der Gewebeflüssigkeit zu unterstützen.
  • Bei dieser Technik wird die Haut angehoben. Somit entstehen mehr Raum unter dem Tape und eine Druckreduzierung. Die Flüssigkeit kann nun in die richtige Richtung fließen, nämlich in die, wo der Druck niedriger ist. Der Lymphfluss wird somit aktiviert.

Worauf Sie beim Flüssigkeitsabfluss im Knie achten sollten

  • Sie sollten nicht hingehen und das Lymphtape für Ihr Knie selbst anlegen. Da kann Ihnen der Physiotherapeut oder der Facharzt behilflich sein. 
  • Das ist deshalb so wichtig, weil für die Anwendung eines Lymphtapes für das Knie auch eine gute Kenntnis der Anatomie erforderlich ist. Auch die funktionellen Zusammenhänge des Körpers sind dabei zu betrachten.
  • Es ist eine ganz spezifische Art. Dabei soll eine stimulierende Wirkung der Nerven- und Lymphsysteme aber auch Gelenke und Muskelpartien erzielt werden.
  • Auch deswegen ist es schon wichtig, das Taping einem Spezialisten zu überlassen. Sie müssen sich noch bewegen können und die Lymphdrainage muss auch noch gewährleistet werden.
  • Mittlerweile wissen die Experten, durch wissenschaftliche Studien, dass man es nicht mit dem Placeboeffekt vergleichen kann. Es ist eine durchaus sinnvolle Therapieform.

Innerhalb weniger Stunden nach dem Taping konnte schon eine Lymphödemabnahme beobachtet werden.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.