Alle Kategorien
Suche

Lymphdrüsenentzündung natürlich behandeln

Mit einer Lymphdrüsenentzündung ist nicht zu spaßen. Sie ist auch sehr unangenehm und kann starke Schmerzen verursachen. Es gibt einige natürliche Mittel, die Sie anwenden können.

Sie brauchen Ruhe bei einer Lymphdrüsenentzündung.
Sie brauchen Ruhe bei einer Lymphdrüsenentzündung.

Was Sie benötigen:

  • Wärmflasche
  • Bettruhe
  • Hausarzt
  • Fliedertee
  • Kräutertee
  • Kamilledampfbad

Behandeln Sie eine Lymphdrüsenentzündung auch natürlich

Die Lymphknoten oder auch Lymphdrüsen sind sehr wichtig für den menschlichen Körper. Sie beherrschen mit Unterstützung die Abwehrreaktionen im Organismus. Daher kann es auch zu einer Lymphdrüsenentzündung kommen.

  • Bei einer Lympfdrüsenentzündung schwellen die Lymphknoten an, Sie fühlen sich elend und können Fieber bekommen. Da hilft erst einmal nur eins: der Arztbesuch. Wenn die Entzündung durch Bakterien hervorgerufen wurde, kann Ihnen Ihr Hausarzt ein Antibiotikum verschreiben.
  • Wenn die Lymphdrüsenentzündung durch einen Virus entstanden ist, ist in der Regel keine Therapie notwendig, da die Entzündung meist von alleine abheilt.
  • Mit Hausmitteln und Heilkräuter können Sie selbst etwas dazu beitragen. In erster Linie sollten Sie sich ausruhen und auch ins Bett legen. Ruhe ist für den Körper sehr wichtig, da er dann am besten seine Selbstheilungskräfte entfalten kann. Decken Sie sich bis oben hin zu und halten Sie sich warm. Nehmen Sie noch eine Wärmflasche mit ins Bett.
  • Trinken Sie viel Fliedertee. Der Fliedertee wärmt den Köper von innen und lässt die Bakterien ausschwitzen.
  • Wenn Ihr Kreislauf so weit stabil ist, hilft auch ein Erkältungsbad mit Eukalyptus. Das Bad entspannt die Muskulatur und wärmt auch von innen.
  • Besorgen Sie sich Kamillenblüten aus der Apotheke und nutzen Sie diese für ein Kamillendampfbad. Geben Sie die Blüten in eine Schüssel und füllen heißes Wasser dazu. Nehmen Sie dann ein Handtuch und legen Sie es sich über den Kopf. Das Dampfbad macht den Kopf frei.
  • Eine Lymphknoten- bzw. Lymphdrüsenentzündung geht immer einer Grunderkrankung voraus. Diese ist wichtig festzustellen. Das kann ein Hausarzt für Sie erledigen. Er wird alles Nötige veranlassen wie zum Beispiel die Gabe eines Antibiotikums.

Schonen Sie sich und Ihren Körper. Wenn Sie bakterielle oder virale Erkrankungen verschleppen, wird es meist noch schlimmer, und Sie werden sehr lange etwas davon haben.

      Teilen:
      Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.