Alle Kategorien
Suche

Luxus-Hochzeitskleid selber nähen - eine Anleitung

An Ihrem schönsten Tag im Leben möchten Sie auch das schönste Kleid Ihres Lebens tragen, das ist völlig klar. Ein echtes Luxus-Hochzeitskleid kostet jedoch leider auch luxuriöse Mengen an Geld, und wenn Sie dieses Geld nicht ausgeben möchten, können Sie sich Ihr luxuriöses Hochzeitskleid nur selber nähen, z. B. nach den Ideen in dieser Anleitung.

Was für ein Hochzeitskleid!
Was für ein Hochzeitskleid!

Was Sie benötigen:

  • einen ganz besonderen Stoff, z. B. Haute-Couture-Stoff oder Dupionseide
  • Schnittmuster für einen weiten, langen Rock und ein Top nach Wahl
  • Schnittmuster für ein Bolerojäckchen
  • Nähkreise und Nähgarn, Heftgarn
  • Nähmaschine und Nähmaschinengarn

Das ist mit Anleitung einfacher, als Sie vielleicht denken - wenn Sie unter Luxus-Hochzeitskleid nicht ein Kleid verstehen, das sich durch einen wahnsinnig tollen und komplizierten Schnitt auszeichnet (der aber nicht unbedingt der beste Schnitt für Ihren Körper ist und außerdem für Ihren Geschmack viel zu viele kleine Spielereien enthält).

Das Luxus-Hochzeitskleid lebt vom Luxus-Stoff

  • Sondern ein wunderbar schlichtes Kleid, das sich sehr zurückhält und durch ganz andere Pluspunkte wirkt als durch einen besonders aufwendigen Schnitt oder viele verspielte Details.
  • Ein entscheidender Pluspunkt eines solchen schlichten Luxus-Hochzeitskleides ist zunächst der Stoff, aus dem es genäht wird. Sie suchen sich nämlich einen ganz besonderen Stoff heraus, der sich auch von dem, was üblicherweise für ein Hochzeitskleid verarbeitet wird, positiv abhebt.
  • Zur Verarbeitung dieses besonderen Stoffs wählen Sie ganz bewusst einen sehr einfachen Schnitt, denn so wird eine ausgezeichnete Qualität am besten zur Geltung gebracht.
  • Wenn Sie über eine gute Figur mit einer schmalen Taille und einer nicht zu gewaltigen Oberweite verfügen, könnten Sie z. B. eine Kombination aus einfachem Top und weitem Rock wählen, die kommt dem klassischen Aussehen eines Hochzeitskleides am nächsten. Angezogener sieht es aus, wenn Sie gleich noch einen Schnitt für ein Bolerojäckchen kaufen, Sie können sich aber auch einfach einen breiten Schal für die Schultern nähen, wenn Sie es so schlicht wie möglich mögen.
  • Beim Oberteil haben Sie die Wahl zwischen geknöpften, mit einem Reißverschluss oder mit Häkchen geschlossenen Teil, wenn es eng anliegen soll. Sie könnten hier für Ihr Hochzeitskleid zu einem Trick greifen: Sie lassen einen Teil des Stoffes für das Oberteil smoken und bitten das Stoffgeschäft, diesen oder diese Streifen recht dehnbar zu machen. Je nach Schnitt des Oberteils wird in der Mitte des Rückens ein Streifen eingefügt oder an beiden Seiten zwei Streifen, dann haben Sie wirklich volle Bewegungsfreiheit für eine tolle Hochzeitsfeier.

Das Luxus-Hochzeitskleid nähen

  1. Wenn Sie Ihren liebsten Schnittmuster gefunden haben, breiten Sie sie jetzt auf Ihrem Stoff aus und zeichnen mit Kreide die Teile an, die Sie anschließend mit einer Nahtzugabe von einem Zentimeter ausschneiden. Sie sollten beim Anzeichnen und Ausschneiden sehr sorgfältig und vorsichtig vorgehen, wenn Sie einen kostbaren Stoff verarbeiten.
  2. Wenn die Einzelteile zugeschnitten sind, sollten Sie sich beim Hochzeitskleid die Zeit nehmen, die Teile erst einmal mit Heftfaden zusammenzufügen. So können Sie sich Ihr Hochzeitskleid wirklich auf den Leib schneidern, mit Rücksicht auf Besonderheiten Ihrer Figur. Vielleicht übernimmt ja auch eine freundliche Hilfsperson das Heften.
  3. Wenn der Prototyp sitzt, wird die Nähmaschine in Betrieb genommen. Erst werden die Teile selbst zusammengenäht, dann eventuelle Verschlüsse (wobei Girls mit einer wirklich guten Figur auch beim Rockbund mit einem eingezogenen Gummi auskommen), dann kommen die Säume an die Reihe.

Noch luxuriöser wird das Hochzeitskleid durch die Details

  • Wenn Sie einen wirklich einzigartigen Stoff verwendet haben, wird jeder Mensch mit Blick für Qualität jetzt bereits hingerissen sein von einem solchen Hochzeitskleid.
  • Sie können natürlich die Wirkung Ihres Hochzeitskleides noch erhöhen, wenn Sie einige ungewöhnliche Details hinzufügen, dann staunt wirklich jeder.
  • Sie könnten z. B. bei der Stoffwahl einen etwas ungewöhnlichen Stoff aussuchen, vielleicht einen pistaziengrünen Haute-Couture-Stoff, der ganz fein mit eingenähten Pailletten besetzt ist. Das wird auf jeden Fall ein sehr ungewöhnliches Hochzeitskleid, das z. B. an einer brünetten Frau hinreißend aussehen wird.
  • Wenn Sie sich lieber im traditionellen Bereich von Weiß bis Creme bewegen, könnten Sie für das Kleid wunderschöne Dupionseide nehmen und nur Bolero oder Schulterschal aus einem ganz besonderen, bestickten Stoff herstellen.
  • Suchen Sie für die Stoffauswahl auf jeden Fall spezialisierte Geschäfte in Ihrem Ort oder im Internet auf. Keine Angst vor den Preisen, bis Sie die Kategorien eines fremd geschneiderten Luxus-Hochzeitskleids erreichen, müssten Sie schon fast vierstellige Zahlen für einen Meter Stoff ausgeben.
  • Schauen Sie sich beim Stoffeinkauf gut um: Viele der Betreiber solcher Einkaufsquellen sind voller Leidenschaft bei der Sache und bieten passend zu den jeweiligen Stoffen zauberhafte Accessoires an.

Wenn Sie die Kombination aus engem Träger-Oberteil, weitem knöchellangem Rock und Bolerojäckchen oder Schulterschal aus dieser Anleitung wählen, können Sie Ihr Hochzeitskleid übrigens nicht nur einmal tragen: Der helle Rock glänzt mit einem Blumen-Oberteil auf der nächsten Sommerparty, das Oberteil gibt Ihrer Lieblingsjeans den ganz besonderen Touch für den Klubbesuch. Hochzeitskleider aufheben für die Töchter? Das ist nicht mehr angesagt, diese sollen auch die Chance haben, sich ihr liebstes Outfit zur Hochzeit auszuwählen!

Teilen: