Alle Kategorien
Suche

LuxPup-Hund - Hinweise

Der LuxPup-Hund, benannt nach einem gleichnamigen amerikanischen Unternehmen, ist ein Vertreter verschiedener Kleinhunderassen, die durch selektive Verpaarung nicht den Standardrichtlinien von Züchterverbänden in Größe und Gewicht entsprechen, sondern als Miniaturhund besonders in Asien gezüchtet werden. Sie können die Teacuphunde nicht bei seriösen, deutschen Züchtern finden, die sich an die Tierschutzgesetze halten.

Kleine Hunderassen zu Teacuphunden züchten
Kleine Hunderassen zu Teacuphunden züchten

Aussehen vom LuxPup kennenlernen

  • Schauen Sie sich Inserate von einem LuxPup-Hund an, wird Ihnen auffallen, dass dieses Geschöpf als niedliches, kleines Hündchen angeboten wird, das ohne Schwierigkeiten in jedem Täschchen mitgeführt werden kann. Sie sind, wie das Wort luxury puppies schon erahnen lässt, besonders teuer und werden durch ihr Erscheinungsbild als Statussymbol gehalten.
  • Es ist wichtig zu wissen, dass diese Vierbeiner mit kleinen Hunderassen gezüchtet werden. Dazu gehören beispielsweise Chihuahuas, Zwergpudel, Malteser und Pekinesen, aber auch Zwergpinscher und Papillons. Nach den Zuchtrichtlinien von deutschen Zuchtverbänden dürfen diese Hunde eine bestimmte Widerristhöhe und ein Gewicht nicht unterschreiten, um als Rassehund anerkannt zu werden.
  • Die Zucht der Teacuphunde, wozu auch der Luxpup-Hund gehört, hat das Ziel, wesentlich kleinere, leichtere Vierbeiner zu erhalten, ohne Rücksicht darauf, ob gesundheitliche Schäden die Folge sind. Beachten Sie, dass die meisten Miniaturhunde an genetischen Erkrankungen leiden und dadurch eine geringere Lebenserwartung als ihre seriös gezüchteten Rassehundevertreter haben.
  • Das kindliche Erscheinungsbild der Teacuphunde, das an ein Plüschtier erinnert, wird meist durch einen Wasserkopf erzeugt, an dem Sie hervorstehende Augen, die häufig entzündet sein können, und ein winziges Näschen vorfinden. Es ist wichtig zu wissen, dass der Hydrozephalus (Wasserkopf) nicht behandelbar ist und beim Vierbeiner ständige Kopfschmerzen verursacht.
  • Sie sollten berücksichtigen, dass die Hündchen einen zerbrechlichen Körperbau besitzen, der für Bandscheiben- und Gelenkprobleme prädestiniert ist. Sie können sich nur schlecht bewegen, der Muskelaufbau wird durch das ständige Auf-dem-Arm-Tragen verhindert, sodass ein artgerechtes Leben mit Spazierengehen und Herumtollen nicht gewährleistet ist.
  • Die Teacuphunde müssen ständig vom Tierarzt überwacht werden, da bei ihnen kein ausgeglichener Stoffwechsel vorhanden ist. Beachten Sie, dass dazu auch die Regulierung des Blutzuckergehaltes zählt, die bei den Hündchen eingeschränkt ist, sodass eine häufige Fütterung lebensnotwendig ist.
  • Die Qualzucht der Designerhunde wird durch die ständig wachsende Nachfrage unterstützt. Sie sollten daher vor der Entscheidung, solch ein Hündchen zu kaufen, darüber nachdenken, ob Sie zu diesem Personenkreis gehören möchten, oder lieber einen anerkannten Rassehund im Kleinformat erwerben sollten.

Tierschutzgesetz beim Designer-Hund beachten

  • Sie sollten wissen, dass es Züchtern nach § 11 Tierschutzgesetz verboten ist, mit Wirbeltieren geplant zu züchten, bei denen bei ihren Nachkommen damit zu rechnen ist, dass Körperteile und Organe fehlen, diese nicht tauglich sind oder verändert wurden, sodass die Nachzucht Schäden, Schmerzen und Leiden erdulden muss. Die zuständige Behörde kann die Kastration der Zuchttiere veranlassen und nach § 12 TierSchG den Import, die Haltung und die Ausstellung vom LuxPup-Hund und anderen Designerhunden verbieten.
  • Unter Qualzüchtung versteht man laut § 11b TierSchG, wenn Wirbeltiere Merkmale im Aussehen und Verhalten aufweisen, die verhindern, dass sie sich selber erhalten können und nicht nur mit ihren Schäden, sondern auch mit damit verbundenen Schmerzen und Leiden leben müssen.
  • Nach dem Tierschutzgesetz sind Schäden nicht nur körperliche Beeinträchtigungen, die beim LuxPup-Hund durch den Körperbau und bei den Organen vorzufinden sind, sondern auch die dadurch verhinderten Verhaltensweisen, die bei den Miniaturhunden bemerkbar werden, indem sie weder Treppen steigen noch ausgiebig laufen können und rund um die Uhr gepflegt und ständig gefüttert werden müssen, um eine Unterzuckerung und damit den möglichen Tod zu vermeiden.
  • Es ist wichtig zu wissen, dass seriöse Züchter solche Hunde nicht planmäßig züchten. Dennoch kann es bei einem Wurf Welpen vorkommen, dass ein Hundebaby besonders klein und schmächtig ist. Entscheiden Sie sich, dieses Tierchen als Ihr Haustier großzuziehen, können gesundheitliche Probleme auftauchen, die jedoch mit dem Zuchtziel des Züchters, gesunde Hunde zu vermehren, nicht im Zusammenhang stehen. Ihr Vierbeiner kann sich trotz seiner kleinen Größe prächtig entwickeln, wenn Sie auf eine artgerechte Haltung achten.
Teilen: