Alle Kategorien
Suche

Lustige Sachen mit dem Google Übersetzer - bekannte Tricks

Der Google Übersetzer gilt es eines der zuverlässigsten Online-Übersetzungstools. Dennoch ist er nicht frei von Fehlern und lustigen Eastereggs (Überraschungen). Mit ein paar Tricks können Sie mit dem Google-Programm witzige Sachen anstellen.

Der Translator von Google kann mehr als nur übersetzen.
Der Translator von Google kann mehr als nur übersetzen.

Der Google Übersetzer, Justin Bieber und Co.

  • Justin Bieber hat sich zu einem Enfant terrible der Musikszene entwickelt und erntet dafür viel Häme - anscheinend auch aus Vietnam. Wenn Sie den Google Übersetzer auf Englisch -> Vietnamesisch einstellen und dann eingeben "Will Justin Bieber ever hit puberty?", also "Wird Justin Bieber je in die Pubertät kommen?", warten Sie erst mal das vietnamesische Ergebnis ab. Dann kopieren Sie das vietnamesische Ergebnis in die linke Box und stellen den Übersetzer um auf Vietnamesisch -> Englisch. Und schon erhalten Sie die lustige Antwort: "Justin Bieber will never reach puberty".
  • Auch zwischen Deutsch und Türkisch gibt es lustige Sachen, die Sie ausprobieren können. Geben Sie auf der linken Seite ein: Der Schuh des Manitu. Dann stellen Sie den Übersetzer um auf Türkisch -> Deutsch und übertragen das Ergebnis nach links. Was Sie nun erhalten, hat mit Indianern nichts mehr zu tun - dafür mit einer blutsaugenden Spezies, die seit einigen Jahren sehr beliebt ist.
  • Ein dritter Trick, der allerdings ein bisschen derb ist: Stellen Sie den Google Übersetzer auf Deutsch -> Englisch ein und schreiben Sie: Ich habe Kohlmeisen. Da "Kohlmeisen" auf Englisch "Great Tits" heißt, können Sie sich schon vorstellen, was der Übersetzer nun Lustiges ausgeben wird.

Lustige Sachen - der Translator als Beatboxer

Sie sehen an den Beispielen oben, dass es manchmal einzelne Sätze sind, mit denen sich lustige Sachen beim Übersetzer anstellen lassen.

  • Doch auch die Buchstabenfolge "pv zk pv pv zk pv zk kz zk pv pv pv zk pv zk zk pzk pzk pvzkpkzvpvz kkkkkk bsch" sorgt für Spaß.
  • Stellen Sie den Translator auf Deutsch -> Englisch und geben Sie sie ohne Anführungsstriche ein.
  • Dann stellen Sie Ihre Lautsprecher an und klicken auf das Symbol für die Sprachwiedergabe. Hier wird Ihnen nun das Wörtchen "Beatbox" angezeigt.
  • Und tatsächlich: Die Sprachwiedergabe des Übersetzers beginnt nun zu beatboxen. Leiche Änderungen in der Buchstabenfolge sorgen für noch interessantere Beats.

Sie sehen: Mit dem Translator von Google lassen sich viele skurrile Sachen ausprobieren.

Teilen: