Alle Kategorien
Suche

Lustige Kettenbriefe erstellen

Lustige Kettenbriefe waren schon vor Jahren ein Trend und sind heute immer noch beliebt. Im Folgenden finden Sie eine Anleitung, um selbst Kettenbriefe zu erstellen, die Sie und Ihre Mitmenschen erfreuen können.

Kettenbriefe erfreuen Jung und Alt.
Kettenbriefe erfreuen Jung und Alt.

Was Sie benötigen:

  • Briefpapier
  • Briefumschlag
  • Briefmarke
  • Adressen von Freunden

So gelingen Ihnen lustige Kettenbriefe

  • Wenn Sie lustige Kettenbriefe selbst machen möchten, sollten Sie zuerst einmal wissen, dass Sie diese nur an Freunde verschicken dürfen. Es sollte außerdem ersichtlich sein, dass es sich um einen Kettenbrief handelt. So weiß der Empfänger gleich, worum es sich handelt, wenn er den Brief öffnet.
  • Fremden Menschen sollten Sie grundsätzlich keine lustigen Kettenbriefe schicken, da sich diese dadurch gestört fühlen könnten und versuchen könnten, rechtliche Schritte gegen Sie einzuleiten.
  • Außerdem müssen Sie sich entscheiden, ob Sie die Kettenbriefe per Post oder per Mail schicken möchten. Durch das Mailen sparen Sie an Porto, gehen aber das Risiko ein, dass Ihre Kettenbriefe im Spamfilter zurückgehalten werden.

So schreiben Sie die Post richtig

  1. Sie müssen sich zuerst einmal ein Motto für Ihre lustigen Kettenbriefe überlegen, egal, ob Sie diese per Post oder per Mail versenden. Eine gute Möglichkeit ist zum Beispiel ein Fest wie Ostern, Weihnachten oder Halloween.
  2. Verziehren Sie den Briefbogen online oder per Hand mit passenden Figuren, Tieren und Sprüchen. Nun müssen Sie sich noch den Text überlegen. Beispielsweise können Sie in der Halloweenzeit einen gruseligen Kettenbrief an alle Ihre Freunde schreiben.
  3. Geben Sie sich den Namen eines Geistes und erklären Sie, dass auf dem Brief ein Fluch lastet. Um den Fluch zu beenden, muss der Leser ihn an mindestens zehn Freunde innerhalb einer Woche weiterschicken und sich einmal bei Mitternacht mit einem Kürbis in der Hand im Kreis drehen.
  4. Tut der Leser das nicht, wird der Tag von Halloween ab diesem Tag für ihn immer in Dunkelheit stattfinden. Wenn der Leser den Kettenbrief weiterschickt, darf er jedes Jahr zu Halloween Chef vieler kleiner Geister sein, die um die Häuser ziehen.
  5. Achten sie bei einer Mail darauf, eine Mailadresse zu wählen, die Ihren Namen nicht sofort verrät, damit Ihre Freunde etwas grübeln müssen. Auf dem Postweg lässt sich die Angabe des Namens nicht verhindern, sodass Ihre Freunde sofort über den Absender informiert sind.
Teilen: