Alle Kategorien
Suche

Lustfördernde Mittel für die Frau - medikamentenfreie Tipps

Bei sexueller Unlust der Frau muss es nicht immer gleich ein medizinischer Hammer sein, der Abhilfe schafft. Am besten ist es, wenn Sie Ursachenforschung betreiben und zu natürlichen lustfördernden Mitteln greifen.

Sexuelle Unlust beginnt im Kopf.
Sexuelle Unlust beginnt im Kopf.

Mittel für die Frauen - die Ruhe macht's

Manche Frauen leiden darunter, dass sie einfach keine sexuelle Lust mehr verspüren. In diesem Fall müssen Sie allerdings nicht gleich zu Medikamenten greifen. Oftmals ist einfach nur Stress oder eine angespannte partnerschaftliche Situation der Auslöser für Unlust. Lustfördernde Mittel können also ganz einfache, zwischenmenschliche Dinge sein.

  • Wichtig ist vor allen Dingen, dass Sie sich Zeit für die Lust nehmen. Niemand kann es Ihnen verübeln, dass Sie nach einem arbeitsreichen Tag, Kindererziehung und/oder Haushalt keine Lust mehr auf sexuelle Nähe haben. Abhilfe können Sie hier nur selber schaffen. Nehmen Sie sich Zeit für Ihre Beziehung und Ihren Partner. Finden Sie für sich selber Möglichkeiten, nach einem stressigen Tag abzuschalten und den Kopf freizubekommen. Nur so haben Sie Platz für Leidenschaft und Gefühle.
  • Niemand kann von jetzt auf gleich einfach so umschalten und zum Sex übergehen. Ein Vorspiel gehört für die meisten Frauen dazu und das muss nicht erst im Bett beginnen. Ein natürliches lustförderndes Mittel sind erotische Gedanken, die über den Tag verteilt werden. Es ist wichtig, dass Sie und Ihr Partner auch tagsüber aneinander denken und die Lust fördern. Kleine Nachrichten, SMS oder Briefchen mit erotischem Inhalt entfachen das Feuer, sodass Sie auch am Abend Lust auf Sex verspüren können.
  • Weiter müssen Sie sich Freiräume schaffen. Gerade wenn Sie Kinder haben, fällt es nicht so leicht, sich dem Partner hinzugeben und den Kopf vollkommen auszuschalten. Zwischen die lustvollen Gefühle mischt sich beispielsweise die Angst, von den eigenen Kindern entdeckt zu werden. In diesem Fall kann es helfen, sich mit dem Partner in ein Hotel zurückzuziehen oder ein kinderfreies Wochenende zu Hause zu planen. Babysitter finden Sie sicherlich in der eigenen Familie.
  • Übrigens: Auch erotische Dessous wirken lustfördernd bei einer Frau. Ein Shoppingnachmittag mit der besten Freundin in Unterwäschenabteilungen und Erotikshops kann Wunder wirken. Sie werden merken, wie gerne Sie sich dem eigenen Partner einmal in der Wäsche präsentieren möchten, und können dies am Abend gleich einmal umsetzen.

Lustfördernde Lebensmittel können helfen

Wenn Sie es so weit geschafft haben, dass Sie der Lust genügend Platz in Ihrem Leben einräumen, dann gibt es einige Lebensmittel, die als natürliche Aphrodisiaka wirken.

  • Erdbeeren sind seit jeher ein natürliches Mittel zur Lustförderung. Und selbst wenn die Wirkung - wie bei anderen pflanzlichen lustfördernden Mitteln auch - nicht nachgewiesen ist, eignen sich die roten Früchte so oder so fürs Liebesspiel. Das Füttern mit Erdbeeren oder das Genießen der Früchte zusammen mit Champagner kann einen gemütlichen, gemeinsamen Abend einleiten und sehr erregend sein.
  • Wer keine Erdbeeren mag, kann sie durch Bananen oder Trauben ersetzen. Beiden Obstsorten wird ebenfalls eine aphrodisierende Wirkung nachgesagt und sie eignen sich gut zur Entfachung der Lust bei Frauen.
  • Scharfes Essen regt die Durchblutung an, wodurch empfindliche Körperregionen noch ein bisschen empfindlicher werden. Pfeffer und Ingwer beispielsweise sind also natürliche Lustförderer, die auch noch gut schmecken. Wer es nicht gerne scharf mag, kann auch zu Rosmarin-Gewürzen greifen.
Teilen: