Alle Kategorien
Suche

Lungenschmerzen bei Erkältung - so lindern Sie die Beschwerden

Lungenschmerzen bei Erkältung - so lindern Sie die Beschwerden2:19
Video von Heike Kadereit2:19

Eine Erkältung bzw. ein grippaler Infekt ist immer eine Erkrankung der Atemwege, die Lungenschmerzen nach sich ziehen kann. In der nasskalten Jahreszeit sind viele Mitmenschen von Erkältungssymptomen wie Schnupfen, Halsschmerzen, Kopf- und Gliederschmerzen oder Husten betroffen, der sich oftmals zu einer handfesten Bronchitis entwickelt. Dann ist die Schleimhaut der tiefen Atemwege entzündet - Erkältungsviren haben sich auf den Bronchialschleimhäuten breit gemacht und plagen Sie mit starkem, schmerzhaftem, trockenem Husten. Die krampfartigen Hustenanfälle lösen heftige Schmerzen in der Lunge aus. Bei deutlichen Symptomen suchen Sie bitte einen Arzt oder Apotheker auf.

Was Sie benötigen:

  • Innerliche Anwendung:
  • Milch
  • Honig
  • Zucker
  • Anis- oder Fenchelsamen
  • Fichtennadelspitzen
  • Efeu- oder Schlüsselblumenextrakt
  • Thymian, Pfefferminz und Spitzwegerich
  • Zitronen
  • Zwiebeln oder Rettich
  • Weiß- oder Rotkohl
  • Äußerliche Anwendung:
  • ätherische Öle (Pfefferminze, Rosmarin, Lavendel, Eukalyptus)
  • Kamillenblüten
  • Menthol- oder Kampferbalsam
  • (alles in Apotheken erhältlich)
  • Quark
  • Kartoffeln
  • Gefäß für Aufgüsse oder Inhalationen

Innerliche Anwendungen für Lungenschmerzen bei Erkältung

  • Besonders beliebt und schnell zubereitet ist ein Glas heiße Milch mit einer ordentlichen Portion Honig, das die Beschwerden lindert. Das Getränk wirkt schleimlösend. Durch den Honig werden die Schmerzen in den gesamten Atemwegen, die ja Auslöser für die Lungenschmerzen (tatsächlich sind es meist nur Schmerzen im Brustkorb) sind, gelindert.
  • Bewährt hat sich auch Anis- und Fenchelaufguss. Sie gießen 15g der Samen mit 1 Liter kochendem Wasser auf und lassen den Aufguss 10 Minuten lang ziehen. Der Tee wirkt krampflösend und erleichtert so eine schmerzfreie Atmung, die mit Lungenschmerzen bei Erkältung einher geht.
  • Das Abhusten des Bronchialschleims wird ebenfalls gefördert, indem Sie sich einen Tee aus Fichtennadeln (2TL auf 1 Tasse) aufgießen und diesen ca. 10 Minuten ziehen lassen.
  • Ein Aufguss aus einem Extrakt von Schlüsselblume oder Efeu (Apotheke) dient ebenfalls zum Abhusten des Schleims (2TL pro Tasse) und lindert so die Beschwerden.
  • Gleiche Wirkung erzielen Sie mit einem Tee, hergestellt aus Thymian, Pfefferminz und Spitzwegerich (ca. 1 Hand voll auf 1000ml Wasser) - lassen Sie die Kräutermischung 10 Minuten ziehen und süßen Sie den Tee nach dem Abgießen mit Hönig.
  • Schleimlösend wirkt ein Saft, den Sie aus 4 in Scheiben geschnittenen Zitronen und reichlich Zucker herstellen. Lassen Sie diese Mischung 12 Stunden ziehen, ehe Sie den Sirup über den Tag verteilt löffeln um den Lungenschmerzen beizukommen.
  • Wirksamen Hustensaft erhalten Sie auch, indem Sie eine in Scheiben geschnittene Zwiebel dick mit Zucker bestreuen, in einem Glas über Nacht ziehen lassen. Den entstandenen Saft nehmen Sie über den Tag verteilt, löffelweise zu sich.
  • Sie können aber auch die einfache Variante wählen: entsaften Sie eine Zwiebel und geben Sie heiße Milch und Honig dazu - trinken Sie den “Cocktail” am Abend vor dem zu Bett gehen.
  • Weiß- oder Rotkohlsirup bereiten Sie aus dem Saft (Entsafter oder sehr fein Hobeln und auspressen) des Kohls und Honig zu. Auf ¼ Liter Saft geben Sie ¼ Liter Honig. Diese Mischung erhitzen Sie, bis sich der Honig vollständig gelöst hat. Lassen sie den Sirup abkühlen und trinken Sie vor jeder Mahlzeit 1 Esslöffel Sirup aufgelöst in einem Glas Wasser. So lindern Sie die Beschwerden von Lungenschmerzen bei Erkältung.

Äußerliche Anwendungen für Lungenschmerzen bei Erkältung

  • Um die Atemwege frei zu bekommen, können Sie stark ätherische Öle (Pfefferminze, Rosmarin, Lavendel, Eukalyptus) inhalieren. Geben Sie dazu entweder das Öl in ein abendliches 37 Grad (wärmer belastet den Kreislauf zu sehr) Bad, stellen Sie eine mit Öl befüllte Duftlampe ins Zimmer oder geben Sie einige Tropfen von Ihrem Lieblingsöl in den Luftbefeuchter an der Heizung.
  • Um die Atemwege feucht zu halten und somit den Hustenreiz zu dämpfen und die Lungenschmerzen in den Griff zu bekommen, empfiehlt sich das altbewährte Kamilledampfbad: übergießen Sie 1 Hand voll Kamillenblüten mit heißem Wasser, halten Sie den Kopf, über den Sie ein großes Tuch legen, ca. 5 - 10 Minuten über den heißen Kamillendampf.
  • Zu Omas bewährten Schmerzmittelchen gegen Erkältung und Lungenschmerzen gehört auch der „Quarkwickel“: Sie verteilen 250g Quark auf 2 Tücher, diese legen Sie auf Brust und Rücken und fixieren Sie über Nacht mit Mullbinden oder einem breiten Schal.
  • Angenehm entlastend für die Bronchien ist auch ein Brustwickel, hergestellt aus ½ Pfund heißen, zerdrückten Pellkartoffeln, die auf einem Leintuch verteilt werden - um die Brust wickeln und mit einem Wolltuch (damit die Wärme lange anhält) befestigen. Nach ca. 30 Minuten spüren Sie bereits Erleichterung beim Atmen.
  • Aus der Apotheke können Sie sich für die Nacht rezeptfreie Menthol- und Kampfersalben besorgen, die Sie nach Anweisung auftragen. Danach sollten Sie sofort ins Bett. Denn nur in der Wärme entfalten die in den Salben enthaltenen ätherischen Öle ihre volle Wirkung und helfen die Lungenschmerzen bei Erkältung zu stillen.
  • Wenn die Lungenschmerzen bzw. Schmerzen hinter dem Brustbein und Atembeschwerden beim Husten länger als 1 Woche anhalten, sollten Sie auf jeden Fall Ihren Arzt zu Rate ziehen, um ernsthafte Erkrankungen auszuschließen.
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos