Alle Kategorien
Suche

Luftverlust beim Autoreifen - was tun?

Ein gewisser Luftverlust beim Autoreifen ist ganz normal, nur wenn es, obwohl man bei jedem Tankstopp kontrolliert und gegebenenfalls nachfüllt, schon ersichtlich ist, dass da etwas nicht stimmen kann, muss man handeln.

Luftverlust - manchmal Zeit für einen Wechsel.
Luftverlust - manchmal Zeit für einen Wechsel.

Luftverlust beim Autoreifen kann viele Ursachen haben

Wenn Sie einen übermäßigen Luftverlust an einem oder mehreren Ihrer Autoreifen feststellen, ist es wichtig herauszufinden, was diesen verursacht haben könnte. Es muss nicht immer ein eingefahrener Nagel oder Ähnliches sein, was zu einem schleichenden Plattfuß führt. Es sind manchmal ganz andere Dinge, an die man so schnell gar nicht denkt.

  • Wenn es einmal vorkommt, dass etwas mehr Luft in einem Autoreifen fehlt, kann das schon mal ein dummer Zufall sein, der gar nichts mit dem Reifen an sich zu tun haben muss. Passiert es aber regelmäßig, dass der Luftverlust auftritt, sind solche Unwägbarkeiten auszuschließen und es muss hier der Sache auf den Grund gegangen werden, um seine Sicherheit nicht zu gefährden. Schließlich kann aus einem vorerst womöglich noch geringen Schaden bei hoher Geschwindigkeit ganz schnell eine Katastrophe werden.
  • Falls Sie äußerlich keine Beschädigung des Autoreifens erkennen können, überprüfen Sie die Ventile. Sind die Ventilkappen nicht mehr vorhanden, kann es durchaus sein, dass bei hohem Tempo durch die Zentrifugalkraft ein Luftverlust durch die Ventile auftreten kann. Ist diese Ursache auszuschließen, sprühen Sie etwas Wasser um den Bereich der Ventile herum, um dort einen eventuellen Austritt der Luft feststellen zu können.
  • Ein Reifen sollte höchstens 5 Jahre genutzt werden, bevor er dann ausgewechselt werden muss. Befinden sich die betroffenen Autoreifen annähernd in diesem Altersbereich, sollten sie ausgetauscht werden. Auch wenn das Profil und der gesamte Reifen noch einen guten Eindruck machen, das Material altert und wird porös und dieser Prozess ist nicht unbedingt am Autoreifen sichtbar.
  • Eine weitere Ursache könnte auch eine Schädigung der Felge durch Korrosion sein, so dass der Mantel des Reifens also nicht mehr dichten Kontakt mit der Felge bekommt oder dieses Abdichten bei Fahrten über Hindernissen (beispielsweise eine Bordsteinkante) zeitweise eingeschränkt wird und es so immer wieder zu einem Luftverlust kommt.
  • Können Sie selbst keine Ursache für einen immer wieder auftretenden Luftverlust finden, ist ein Werkstattbesuch leider unumgänglich, Ihre und die Sicherheit Ihrer Fahrgäste muss Ihnen diesen Aufwand wert sein. Den Einsatz eines noch infrage kommenden Reifenpiloten, der Ihren Reifen mit einer Dichtungsmasse von innen her abdichtet, könnten Sie eventuell bei dem nächsten regulären Reifenwechsel bitter bereuen. Da die Gummimasse auch die Felgen vollkommen verkleben wird, muss diese dann erst aufwändig wieder entfernt werden.
Teilen: