Alle Kategorien
Suche

Luftballon-Girlande binden

Aus den USA kennt man sie schon lange - Luftballon-Girlanden. Wie die Bezeichnung schon vermuten lässt, werden bunte Ballons dazu reihenförmig aneinander gebunden - erscheint kompliziert, ist es aber nicht wirklich. Es gibt mehrere Methoden, diese Art Girlanden zu binden.

Mit Ballongirlanden lassen sich ganze Kunstwerke zaubern.
Mit Ballongirlanden lassen sich ganze Kunstwerke zaubern.

Was Sie benötigen:

  • Luftballons
  • Reihengirlande:
  • große, feste Plastiktüte
  • Schere
  • Lineal
  • Großvolumige Girlande:
  • Luftpumpe
  • Pappkarton
  • Schere
  • Schnur

Um Luftballon-Girlanden zu binden, können Sie Zubehör in Deko-Läden kaufen oder über das Internet bestellen; das ist komfortabel, muss aber nicht sein. Einfache Girlanden können Sie auch mit ganz simplen Hilfsmitteln selber machen.

Eine einfache Girlande herstellen

Diese Methode ist so einfach, dass sogar Kinder damit klarkommen. Sie benötigen eine große, feste Plastiktüte, eine Schere und die gewünschte Anzahl Luftballons, die Sie alle gemeinsam aufpusten können. Achten Sie dabei darauf, dass die Ballons nach dem Aufblasen möglichst die gleiche Größe haben.

  1. Entsprechend der gewünschten Gesamtlänge der Girlande schneiden Sie eine entsprechende Anzahl nicht allzu schmaler Plastikstreifen aus einer Plastiktüte.
  2. Die Ballons werden nun nicht an die Streifen gebunden, sondern Sie stecken die Enden hindurch. Dazu schneiden Sie mittig in das Band eine entsprechende Anzahl kleiner Löcher. Deren Abstand richtet sich nach der Dicke der aufgeblasenen Ballons und sollte möglichst gleichmäßig sein.
  3. Nun stecken Sie durch diese Löcher im Band je einen Zipfel eines aufgeblasenen Ballons hindurch. Drohen deren Enden wieder herauszurutschen, machen Sie den Knoten nach dem Hindurchschieben doppelt, damit er dicker wird.
  4. Um mehrere Girlanden miteinander zu verbinden, müssen Sie sie nicht zusammenknoten. Stecken Sie einfach den Zipfel des jeweils letzten Ballons zusätzlich durch die erste Öffnung des nächsten Bandes.

Luftballons mit Pappscheiben verbinden

Besonders hübsch, aber auch etwas aufwendiger in der Herstellung, sind großvolumige Ballon-Girlanden, bei denen die Ballons nicht einfach nur nebeneinander aufgereiht sind. Da Sie für diese Deko eine größere Menge Ballons benötigen, sollten Sie sie mithilfe eine Luftpumpe aufblasen.

  1. Die Luftballons werden zuerst in 4er-Gruppen zusammengefasst. Dazu benötigen Sie runde Scheiben, die Sie aus Pappe zuschneiden. In jede Scheibe schneiden Sie exakt in der Mitte ein kleines Loch, durch welches später die Schnur gezogen wird.
  2. In jedes Pappstück werden dann in gleichmäßigem Abstand am Rand entlang vier Löcher geschnitten, durch die jeweils ein Ende der aufgeblasenen Ballons hindurchgesteckt wird. Achten Sie darauf, dass die Löcher nicht ausreißen können.
  3. Jede, mit vier Ballons bestückte Pappscheibe wird danach sofort auf die Schnur gezogen, bis die Girlande lang genug ist.

Tipp: Haben Sie die jeweils gleiche Anzahl Ballons in zwei Farben zur Verfügung, können Sie durch eine entsprechende Verteilung beim Bestücken der Scheiben und beim versetzten Aufziehen auf die Schnur, einen optischen Spiraleffekt erzeugen.

Teilen: