Alle Kategorien
Suche

Luftballon füllen - so gelingt's

Luftballon füllen - so gelingt's2:33
Video von Samuel Klemke2:33

Luftballons sind sehr vielseitig einsetzbar. Doch egal ob als Partydekoration oder Geschenkverpackung, immer muss man sie füllen. Die dabei verwendeten Techniken und Füllstoffe können sehr unterschiedlich sein. Doch mit dem richtigen Know-how klappt es ohne Probleme.

Einen Luftballon zu füllen, ist keine Kunst

  • Die älteste Methode ist natürlich das Aufblasen. Dies kann mit dem Mund oder einem Hilfsmittel bewerkstelligt werden. Fahrradpumpen mit entsprechendem Aufsatz oder spezielle Handpumpen aus dem Spielwarenhandel können den Vorgang erheblich erleichtern. Die Öffnung des Luftballons wird entweder in den Mund genommen oder über die Düse der Pumpe gestülpt. Hören Sie auf zu füllen, bevor der Luftballon zu platzen droht. Auch muss es noch möglich sein, die Öffnung so weit zu ziehen, dass diese verknotet werden kann.
  • Wenn die Ballons schweben sollen, benötigen Sie Helium, auch Ballongas genannt. In der Regel wird zu den im Internet bestellbaren Gasflaschen ein spezieller Einfüllstutzen mitgeliefert, der auf das seitliche Gewinde der Flasche aufgeschraubt wird. Danach erst ist das Ventil der Flasche zu öffnen. Die Öffnung des Luftballons wird über den Stutzen gestülpt und festgehalten. Oft handelt es sich um einen flexiblen Stutzen, der durch leichtes Biegen Gas freigibt, das so in den Ballon gelangt. Dieser wird dann am Ende verknotet, oder noch besser, mit einem Schnellverschluss geschlossen.
  • Zum Befüllen eines Luftballons mit Konfetti, Süßigkeiten und Geschenken ist etwas Geschick nötig. Je nach einzufüllendem Material ist die Methode zu wählen. Für kleine Dinge, wie z.B. Konfetti langt ein einfacher Küchen- oder Werkstatttrichter mit einer etwas größeren Öffnung. Stülpen Sie die Öffnung des Luftballons über das kleinere Ende des Trichters und befüllen Sie vor dem Aufblasen. Danach füllen Sie den Luftballon wie gewohnt mit Luft und verknoten ihn.
  • Für etwas größere Objekte benötigen Sie eine stärkere, stabilisierte Dehnung der Ballonöffnung. Hierzu empfiehlt es sich, stabile Plastikrohrstücke aus dem Baumarkt zu nehmen. Trennen Sie hierzu mit einer Säge ein vier bis fünf Zentimeter großes Stück von einem Rohr und achten Sie darauf, keine scharfen Kanten zu lassen. Gegebenenfalls ist ein scharfer Rand etwas mit Schmirgelpapier abzutragen. Stülpen Sie die Öffnung vorsichtig über das Rohrstück. Gehen Sie hierbei umso vorsichtiger vor, desto größer das Stück ist. Nun können Sie kleine Plüschtiere, Geldscheine, Spielautos und vieles mehr einfüllen. Achten Sie auch beim Lösen darauf, dass das Gummi nicht reißt. Füllen Sie den Ballon danach wie gewohnt mit Luft.
  • Für ganz Bequeme gibt es Befüllungsmaschinen, die die Öffnung stark dehnen und ein problemfreies Befüllen auch mit größeren Objekten ermöglichen. Solche sind über das Internet erhältlich.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos