Alle Kategorien
Suche

Luft im Körper - das sollten Sie über die Atmung wissen

Luft im Körper ist weit mehr und weit weniger schnöde als ein Blähbauch oder entweichende Lüftchen, wenngleich viele beim Stichwort "Luft im Körper" diese Assoziationen haben. Unter Luft im Körper im Sinne von "Atmung" versteht man die Tätigkeit der Lungen. Im weiteren Sinne wird darunter noch weit mehr verstanden, worüber sich die meisten nicht klar sind. Was Luft im Körper bewirkt, ist ein kleines biochemisches Wunder.

Nahaufnahme der bei der Atmung wesentlich beteiligten Lungenbläschen
Nahaufnahme der bei der Atmung wesentlich beteiligten Lungenbläschen

Was Luft im Körper bzw. Atmung im vereinfachten Sinn bedeutet

  1. Luft wird vom menschlichen Körper aufgenommen. In der Lunge diffundiert der in der Luft enthaltene Sauerstoff über die Lungenbläschen ins Blut.
  2. Der Sauerstoff wird über das Blut transportiert. Er erreicht die Gewebe und die Zellen, wo er verstoffwechselt wird.
  3. Ein Stoffwechselprodukt, Kohlendioxid, wird über das Blut zurück in die Lungen transportiert und aus dem Körper herausbefördert. 

Scheuen Sie sich nicht, den komplexen Vorgang der Atmung zunächst einmal auf dieses einfache Schema herunterzubrechen, um in einem nächsten Schritt tiefer zu gehen.

Was Atmung im komplexeren Sinn bedeutet

Biologen haben eine komplexere Vorstellung von Atmung bzw. Luft im Körper:

  1. Atmung beginnt mit der Aufnahme eines Stoffs, der reduzierbar ist. Sauerstoff beispielsweise erfüllt dieses Kriterium. 
  2. Dann umfasst Atmung den Transport in die Zellen, wo eine sogenannte  Reduktion (Oxidation) stattfindet. Dabei entsteht als Endprodukt Wasser. Aber auch Energie wird freigesetzt.
  3. Darüber hinaus umfasst der Begriff Atmung also auch - und das ist jetzt neu und wissen viele nicht - das Speichern von möglichst viel freigesetzter Energie, und zwar als energiereiche Moleküle (meist ATP). 
  4. Auch die Biologen rechnen zum Atmen nicht nur das Einatmen, sondern auch das Ausatmen, also das Ausscheiden der Stoffe, die beim Abbau organischer Stoffe entstehen, etwa Kohlenstoffidoxid.

Zusammenfassend können Sie sich zum komplexen Vorgang der Atmung merken: Unter Atmung versteht man die Oxidation eines energiereichen Stoffes (etwa Glucose), wobei ein von außen zugeführter Stoff, der Elektronen akzeptieren kann (z. B. Sauerstoff) mit im Spiel sein muss. Bei diesem Prozess wird Energie frei, die in chemischer Form gespeichert wird.

Teilen: