Alle Kategorien
Suche

Lüdenscheid und Dortmund - das steckt hinter dem Schalker Fußballwitz

Der FC Schalke fährt – laut Fans – nach Lüdenscheid, anstatt nach Dortmund. Vielleicht haben Sie sich schon einmal gefragt, warum Dortmund immer wieder mit der Nachbarstadt in Verbindung gebracht wird, wenn ein Gelsenkirchener Bürger über die Borussia spricht.

Nicht nur Zechen haben im Ruhrgebiet Tradition.
Nicht nur Zechen haben im Ruhrgebiet Tradition.

Die Lage von Lüdenscheid und Dortmund

  • Die Stadt Lüdenscheid liegt im Ruhrgebiet und gehört dem Märkischen Kreis an. Geografisch gesehen liegt die Stadt mehrere Kilometer von Dortmund entfernt.
  • Wenn Sie von Lüdenscheid nach Dortmund möchten, müssen Sie beispielsweise Iserlohn und Schwerte durchfahren.
  • Dortmund selbst in eine der größten Städte des Ruhrgebiets. Neben den ehemaligen Zechen ist besonders die Westfalenhalle sowie der Westfalenpark von Interesse. Im Westfalenpark können Sie beispielsweise laue Sommerabende verbringen oder in einer der Westfalenhallen Konzerte und Veranstaltungen besuchen.
  • Auch das Stadion von Borussia Dortmund liegt auf dem Gelände des Westfalenparks.

Der Hintergrund vom Schalker Fußballwitz

Wie es häufig der Fall ist, stehen Revierderbys im Fußball unter einem ganz besonderen Stern.

Trotz der Vielzahl an Fußballklubs im Ruhrgebiet sind die Spiele zwischen dem FC Schalke 04 und Borussia Dortmund etwas ganz besonderes.

  • Beide Vereine können auf eine lange Tradition zurückblicken. Schalke war dabei immer der Arbeiterverein, der von den Kumpeln, wie die ehemaligen Zechenarbeiter genannt wurden, begehrt wurde. Der BVB galt seit jeher eher als aristokratisch angehauchter Verein und als Klub für die besser verdienenden Fans.
  • Sie erinnern sich sicherlich noch an die Spiele zwischen den beiden Vereinen, die meist von Randalen begleitet wurden. Im Jahr 2007 setzen sich die Vorstände von Schalke und dem BVB zusammen und überlegten eine Taktik, die beruhigend auf beide Fanlager wirken sollte.
  • Damit das Derby weiterhin von einer gewissen Rivalität begleitet wurde, wurde zu ungewöhnlichen Mitteln gegriffen.
  • Vielleicht haben Sie sogar selbst das Plakat gesehen, mit welchem Schalke das Spiel gegen den BVB ankündigte. Der Slogan auf dem Werbeplakat hieß "Herne-West grüßt Lüdenscheid-Nord".
  • Dieser Spruch beleidigt in einem gewissen Grad beide Fanlager. Nahe dem Gelsenkirchener Stadtteil Schalke, liegt die westliche Stadtgrenze von Herne, der Dortmunder Süden grenzt zwar nicht direkt, aber doch in einiger Entfernung an den nördlichen Stadtrand von Lüdenscheid. Beide Vereine wurden also in der Werbung als Vorort kleinerer Städte bezeichnet.
  • Heute kennen Sie die Bezeichnung wahrscheinlich aus jeder Bundesligasaison. Immer wieder nutzen selbst Kommentatoren in Sportsendungen die charmante Verunglimpfung beider Vereine.
  • Falls Sie sich das damalige Werbeplakat nochmals ansehen möchten, haben Sie auf dieser Homepage die Gelegenheit dazu.
Teilen: