Alle Kategorien
Suche

Lowboard selber bauen - so geht's

Ein Lowboard ist ein recht einfaches Möbelstück und kann auch von Anfängern leicht gebaut werden, es ist also kein Problem sich ein Lowboard selber zu bauen.

Bauen Sie doch mal ein Lowboard.
Bauen Sie doch mal ein Lowboard.

Was Sie benötigen:

  • Vollholz oder Spanplatten
  • 2-mal 150x35x5 cm (A)
  • 2-mal 52x35x5 cm (B)
  • 2-mal 52x35x2 cm (C)
  • 2-mal 35x35x2 cm (D)
  • 1-mal 66x35x2 cm (E)
  • Bleistift
  • Holzdübel
  • Weißleim
  • Rechter Winkel
  • Schrauben
  • Regalträger
  • 6 Möbelrollen
  • Bohrmaschine
  • Akkuschrauber
  • Bits
  • Ev. Spachtel und Farbe

Einfaches Lowboard zum Selberbauen

  1. Ziehen Sie jeweils an einer Kante der Teile B eine Linie, die exakt in der Mitte verläuft. Legen Sie die Platte A auf die Werkbank oder den Boden. Stellen Sie ein Teil B senkrecht auf ein Teil A und halten es bündig zu 2 Rändern (vorne, hinten, rechte Seite). Zeichnen Sie die Dicke des Teiles B an und markieren dabei jeweils am Rand die Mitte der Teile B auf dem Teil A. Zeichnen Sie nun eine Linie durch die Markierungen, die zur Mitte der Dicke von B gehören. Wiederholen sie dies auf der anderen Seite. Bringen Sie später unbedingt das richtige Teil B an der jeweiligen Seite an.
  2. Legen Sie nun die Teile D bündig an die Linie, die die Dicke markiert und markieren auf der andern Seite den Rand des Teils. Setzen Sie ein Teil C senkrecht an diese Linien und markieren die Dicke dieses Teils auf A. Wenn Sie sich nicht vermessen haben, muss das verbleibende Teil E genau zwischen die beiden letzen Linien passen. Es sollte ein kleiner Abstand bleiben. Die späteren Regalböden sollen also auf dem Teil A liegen und dazwischen sind Lücken für die senkrechten Wände.
  3. Legen Sie ein Teil B so auf A, dass der Rand mit der Markierung der Plattenmitte übereinstimmt. Zeichnen Sie an 2 Stellen an, wo Sie die Holzdübel einsetzen wollen. Wiederholen Sie das mit dem anderen Teil B und entsprechend mit den Teilen C.
  4. Bohren Sie nun die Löcher für die Holzdübel und kleben die Dübel in die Kanten von B und C. Geben etwas Holzleim auf die Kante von einem Teil B und die Dübel und setzen diese in die entsprechenden Löcher des Teiles A. Kippen Sie nun das Lowboard, das Sie gerade selber bauen auf die Seite, sodass die Teile A und B senkrecht in die Luft ragen und ein großes L vor Ihnen liegt.
  5. Kleben Sie nun die anderen Teile ein. Messen Sie und korrigieren Sie die Lage der Teile B und C, so dass sie im rechten Winkel zu Teil A stehen, und klemmen diese Teile zwischen Büchern oder Bierkisten fest, damit sie im Winkel bleiben. Sobald alles trocken ist, geht es weiter.
  6. Stellen Sie das halb fertige Lowboard auf die Platte A und Schrauben die andere Platte A an den Teilen B und C fest, aber so, dass noch ein Spalt von 2-3 mm bleibt. Geben Sie etwas Holzleim dazwischen, bevor Sie die Schrauben fest anziehen. Schrauben Sie nun die Möbelrollen auf das obenliegende Teil A und stellen das baldige Lowboard auf diese Rollen.
  7. Markieren Sie nun die Stellen an denen Sie die Regalbodenträger anbringen wollen und Ihr Lowboard ist fertig. Wenn Sie die äußeren Fachböden in 35 cm Höhe anbringen, passen die handelsüblichen Körbe oder Plastikboxen in diese Fächer.
  8. Vollholz können Sie zur Verschönerung nun noch wachsen, beizen oder lasieren, Spanplatten müssen Sie verspachteln und streichen.

Dieses Lowboard ist sehr einfach und ohne dass Sie viele Werkzeuge benötigen, selber zu bauen, das Holz können Sie im Baumarkt zuschneiden lassen. Sie müssen nur darauf achten, die beiden Teile A bzw. C nicht zu verwechseln, weil Sie mit der Methode nie zu 100 % symmetrisch bauen.

Teilen: