Worum geht es bei dem Sketch von Loriot?

  • Bei dem Sketch von Loriot geht es darum, dass zwei Männer unfreiwillig in einer gemeinsamen Badewanne gelandet sind.
  • Dr. Müller-Lüdenscheid ist ein wenig erbost über den Herren, den er in der Wanne seines Hotelzimmers wiederfindet.
  • Dieser hat sich nach einem Ping-Pong-Spiel in der Zimmernummer vertan, hat aber scheinbar nicht sonderlich Lust, das Bad zu verlassen. Auch die Tatsache, dass Dr. Müller-Lüdenscheid das Wasser herausgelassen hat, vertreibt den ungebetenen Gast nicht. Ein Streit über das Wasser und eine Quietscheente entbrennt und nimmt immer wieder neue Wendungen.

So gelingt das Bühnenbild für den Badewannensketch

  • Nehmen Sie zunächst drei große Pappen. Diese werden die Wände des Badezimmers darstellen. Grundieren Sie sie weiß und malen Sie blaue Kacheln darauf. Sie können alternativ auch blaue Fließensticker kaufen und daraufkleben.
  • Zentraler Punkt dieses Sketchs ist die Badewanne. Wie diese gestaltet wird, hängt von dem Aufwand, den Sie aufwenden möchten, ab. Besonders authentisch wirkt es natürlich, wenn Sie eine richtige Badewanne (zum Beispiel vom Sperrmüll) organisieren können.
  • Alternativ können Sie aber auch ein Stück Pappe so bemalen, dass es aussieht wie eine Badewanne. Befestigen Sie diese Pappe dann an den Pappen für die Wand (zum Beispiel, indem Sie sie ankleben oder tackern).
  • Bei dieser Variante müssen Sie auch die Wasserhähne an die Badezimmerwand malen.
  • Bemalen Sie auch ein Stück Pappe für den Boden, damit es genau so aussieht wie bei Loriot. Hier hat der Boden ein Schachbrettmuster.
  • Vor der Badewanne platzieren Sie einen weißen Hocker mit einem braunen Handtuch und einer Quietscheente darauf.
  • Zudem liegen dort ein weißer runder Teppich und ein Paar Badeschlappen.