Was Sie benötigen:
  • Longboard

Longboard fahren unterscheidet sich vom Skateboard fahren, weil Sie eine höhere Geschwindigkeit erreichen können und ganz andere Tricks machen können. Ursprünglich ist Longboard fahren skaten, dass an das Surfen angelehnt ist.


So lernen Sie Longboard fahren

  • Achten Sie beim Kauf eines Longboards darauf, dass es auch ein Tail hat, so können Sie mehre Tricks mit dem Board machen. Ein Longboard ist deutlich größer und unhandlicher als ein Skateboard. Sie sollten sich genau überlegen, ob es Sie nicht stört, wenn Sie z. B. damit in die Schule fahren und dann ein Longboard tragen müssen. Ein Skateboard ist dagegen deutlich handlicher.
  • Longboards eignen sich hervorragend für hohe Geschwindigkeiten auf Senkungen. Wenn Sie lange Strecken bergab fahren, macht dies mit dem Longboard besonders viel Spaß.
  • Beginnen Sie aber zuerst langsam in der Geraden zu fahren, so gewöhnen Sie sich erst daran Gleichgewicht zu halten. Setzen Sie einen Fuß auf das Board und stoßen Sie sich mit dem anderen Fuß ab. Nun stellen Sie beide Füße im 90 Grad Winkel zur Fahrtrichtung auf das Board. Falls sich das ungewohnt anfühlt und Sie nicht sofort mit der Verteilung Ihres gewichts gut lenken können, stehen Sie vermutlich falsch herum. Wechseln Sie dann einfach die Fußstellung. Die eine Position heißt übrigens goofy und die andere regular. Bei regular ist Ihr linker Fuß vorne, bei goofy Ihr rechter Fuß. Die richtige Positionhängt alleine von Ihren subjektiven Präferenzen ab. Probieren Sie es einfach aus, Sie werden sofort spüren, ob Sie richtig stehen.
  • Sind Sie nach und nach sicherer auf dem Board, können Sie auch versuchen längere Strecken bergab zu fahren. Achen Sie dabei darauf, nicht zu schnell zu fahren. Ein guter Skater hat sein Longboard immer unter Kontrolle.

 
Viel Spaß beim Longboard fahren!