Alle Kategorien
Suche

Lokführer werden - so geht's

Vor einigen Jahren noch war Lokomotivführer der Traumberuf eines jeden Jungen - inzwischen ist diese Begeisterung etwas abgeebbt. Jungen wollen heute Profikicker, Pilot oder Polizist werden, sehen ihre Zukunft als Ingenieur, Techniker oder Wissenschaftler. Manchmal sind die Berufswünsche der Jungen etwas realitätsfern und so sehen viele nach reichlicher Überlegung ihre berufliche Laufbahn dann doch eher in einem bodenständigen Beruf, wie beispielsweise dem, des Lokführers - wobei auch hier hohe Anforderungen an den Auszubildenden gestellt werden.

Lokomotiven - HighTec-Arbeitsplätze, die die Dampflokomotivenromantik längst abgehängt haben
Lokomotiven - HighTec-Arbeitsplätze, die die Dampflokomotivenromantik längst abgehängt haben

Was Sie benötigen:

  • sehr guter Hauptschul- bzw. guter Realschulabschluss
  • gute Mathematikkenntnisse
  • technisches Interesse
  • Zuverlässigkeit
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Genauigkeit
  • Flexibilität
  • Teamfähigkeit

Vorbereiten und Erstellen einer Bewerbung zum Lokführer

  • Bereits im Vorfeld sollten Sie sich, ehe Sie sich bei der DB (größter Ausbilder) als Auszubildender zum Lokführer bewerben, einige grundlegende Fragen stellen: bin ich in der Lage, logisch und flexibel zu denken, bin ich neuen Ideen gegenüber aufgeschlossen und kann ich mich dafür auch engagieren, begeistert mich modernste Technik, kann ich problemlos auf Menschen zugehen und mit ihnen im Team arbeiten und letztendlich - wie gut ist mein Schulabschluss ( sehr guter Hauptschul- oder guter Realschulabschluss) ?Wenn Sie sich diese Fragen ehrlich gegenüber sich selbst und überwiegend positiv beantwortet haben, machen Sie sich an das Schreiben einer aussagefähigen Bewerbung zum Lokführer. Sie erstellen ein Anschreiben mit Nennung des Berufszieles - warum es gewählt wurde und evtl. mit Hinweisen auf Ihre persönlichen Stärken
  • Ihr Lebenslauf sollte tabellarisch aufgebaut und ordentlich gegliedert seinfügen Sie den Unterlagen Zeugnisse (Kopien)und - soweit vorhanden - Nachweise über Praktikas, weiterführende Schulen, etc.hinzu
  • Besorgen Sie sich ansprechende Bewerbungsfotos idealerweise vom Fotografen (kein Automatenfoto!)
  • Dies Alles präsentieren Sie in einer Bewerbungsmappe, die mit einem Deckblatt versehen beim zukünftigen Arbeitgeber bereits viel über Sie aussagt.
  • Ganz wichtig: kontrollieren Sie die Unterlagen vor dem Versenden nochmals auf ihre Vollständigkeit und lesen Sie nochmals Korrektur - Rechtschreibfehler können sich negativ auswirken, da sie auf mangelnde Sorgfalt hinweisen! Erwägen Sie eventuell eine Online-Bewerbung, häufig beschleunigt sie die Bearbeitung Ihrer Bewerbung.
  • Wenn Sie sich für die Bewerbung per Post entscheiden, schicken Sie Ihre Unterlagen an den Regionalen Ausbildungsservice (Ost, West, Nord, Mitte Süd, bzw. Südwest) der Deutschen Bahn. Die Adressen finden Sie im Internet, in Telefonbüchern oder fragen einfach am Bahnschalter nach - auch hier ist man Ihnen behilflich.

Ein intensives Auswahlverfahren für Bewerber 

  • Nachdem Ihre Bewerbung bei der Bahn eingegangen ist, durchläuft sie einen Auswahlprozess, d. h., die Bewerbungsunterlagen werden eingehend dahingehend geprüft, ob Sie den Anforderungskriterien des Berufs entsprechen - hier spielt auch die Präsentation Ihrer Bewerbungsunterlagen eine Rolle - und mit etwas Glück haben Sie die erste Hürde geschafft.
  • Im nächsten Schritt des Auswahlverfahrens werden Sie zu einem persönlichen Gespräch eingeladen. Dies dient zum persönlichen Kennenlernen und Sie sollten sich deshalb gut darauf vorbereiten, um einen positiven Eindruck zu hinterlassen. Informieren Sie sich im Vorfeld über das Unternehmen, dessen Erfolge. Aktivitäten und Projekte. Legen Sie sich fachbezogene Fragen zurecht, um Interesse am Unternehmen zu bekunden und geben Sie sich selbstbewusst, ohne sich dabei zu verstellen, sprechen Sie über Ihre beruflichen Ziele und gehen Sie auch auf Ihre Stärken und Schwächen ein. Achten Sie auf gepflegte Kleidung und Pünktlichkeit, wenn Sie zum Vorstellungsgespräch eingeladen sind!
  • Nachdem Sie diesen wichtigen Schritt hinter sich gebracht haben, findet ein berufsspezifischer Eignungstest statt. Hierbei stehen Belastbarkeit, Reaktionsfähigkeit und logisches Denken im Vordergrund. Im Anschluss daran erwartet Sie ein medizinischer Eignungstest - Seh- und Hörvermögen werden geprüft, bzw. getestet und es muss definitiv sicher ausgeschlossen werden, dass Sie Drogen konsumieren.

Dem Traumberuf Lokführer ein Stück näher

  • Wenn Sie all diese Stationen erfolgreich durchlaufen haben, kann man Ihnen sicher bald zu einer Ausbildung zum Lokführer gratulieren! Nun haben Sie 3 Jahre Ausbildungszeit vor sich, die an unterschiedlichen Standorten im gesamten Bundesgebiet stattfindet, es werden Ihnen während der praxisnahen , zukunftsweisenden Ausbildung berufbezogen-systematische und soziale Kompetenzen vermittelt.
  • Nach der 3-jährigen Ausbildung erwartet Sie eine abwechslungsreiche, verantwortungsvolle Tätigkeit, Ihren vollen Einsatz fordert - Ihr Traumberuf Lokführer!
Teilen: