Alle Kategorien
Suche

LOGI-Pyramide - darauf müssen Sie achten

Die LOGI-Pyramide eröffnet im Gegensatz zu vielen Diäten die Möglichkeit, die Ernährung langfristig umzustellen. Auf Kohlenhydrate wird verzichtet, hungern muss dabei aber niemand.

Essen Sie mehr Obst und Gemüse.
Essen Sie mehr Obst und Gemüse.

Wer langfristig an Gewicht verlieren und das Wunschgewicht dann auch halten möchte, muss seine Ernährung meistens komplett umstellen. Die LOGI-Pyramide bietet eine Methode, die es möglich macht, sich gesund zu ernähren, abzunehmen und dabei nicht hungern zu müssen.

Das Konzept der LOGI-Methode

  • "LOGI" steht für "Low Glycemic and Insulinemic". Dies bedeutet "niedriger Blutzucker- und Insulinspiegel". Es werden demnach hauptsächlich Lebensmittel verzehrt, die den Blutzuckerspiegel nicht in die Höhe treiben.
  • Die Methode wurde von dem Ernährungswissenschaftler Dr. Nicolai Worm entwickelt.
  • Durch eine Ernährung mit Lebensmitteln, die den Blutzuckerspiegel niedrig halten, werden plötzlich auftretende Hungeranfälle ebenso vermieden wie eine hohe Kalorienspeicherung.
  • Durch die dauerhafte Umstellung der Nahrung gibt es, nicht wie bei unzähligen Diäten, keinen Jo-Jo-Effekt.
  • Der Körper wird mit allen Vitaminen und Mineralstoffen versorgt, die er zu seiner Funktionsweise benötigt.
  • Kohlenhydrate sind bei diese Methode nicht verboten, sie nehmen nur weniger Platz auf dem täglichen Speiseplan ein.

Wie Sie sich nach der LOGI-Pyramide ernähren

  • Die Grundlage der Ernährung bilden Salate, Gemüse und Obst. Von all dem können Sie so viel essen, wie Sie wollen. Beim Obst sollten Sie allerdings die weniger süßen Sorten, wie zum Beispiel Beeren bevorzugen, da süßes Obst mehr Blutzucker enthält. Salate und Gemüse lassen sich mit pflanzlichem Öl anreichern.
  • Auch bei der LOGI-Pyramide gilt die 5-am-Tag-Regel. Das heißt, fünf Portionen Obst und Gemüse sind empfohlen. Dabei sollten Sie drei Portionen Gemüse und zwei Portionen Obst essen.
  • Als Ergänzung zum Obst und Gemüse essen Sie Fisch, Fleisch, Milch, Milchprodukte (ohne Zuckerzusatz), Nüsse und Hülsenfrüchte - sprich Eiweiß. Dieses sollte aber nie zur Hauptnahrung werden, sondern immer nur als Beilage dienen.
  • Kleine Portionen Vollkorngetreide und brauner Reis sind erlaubt. Diese sollten aber wirklich nur in Maßen verzehrt werden.
  • Sehr selten dagegen sollten Sie, wollen Sie sich nach der LOGI-Pyramide ernähren, Produkte aus Weißmehl, Kartoffeln oder Zucker verzehren. Verzichten Sie unbedingt auf gesüßte Getränke, wie zum Beispiel Limonade oder Cola. Stattdessen sind Wasser oder ungesüßter Tee eine gute Wahl.
Teilen: