Alle ThemenSuche
powered by

"Löwenzahnhonig" selber machen - Rezept

Um Honig selber zu machen, müssten Sie schon eine Biene, beziehungsweise ein Imker sein. So ist das nachfolgende, alte Rezept für "Löwenzahnhonig" auch eher eine Anleitung, wie Sie eine Art Marmelade aus Löwenzahn herstellen können.

Weiterlesen

Löwenzahn ist sogar gesund.
Löwenzahn ist sogar gesund.

Was Sie benötigen:

  • 400 Löwenzahnblüten
  • 2 unbehandelte Zitronen
  • 2 Liter Wasser
  • 2 kg Zucker
  • Sieb
  • großer Kochtopf mit Deckel
  • Kochlöffel
  • Messer
  • Schneidebrett
  • Leinentuch
  • Schüssel
  • Schraubgläser
  • Herd

Dass dieser "Löwenzahnhonig" eigentlich in eine Art Marmelade ist, sollte Sie nicht weiter stören. Der Begriff "Honig" erinnert an emsige Bienen, blühende Wiesen und Sonne und genau danach schmeckt der "Löwenzahnhonig" auch.

Löwenzahnblüten sammeln - so gehen Sie vor

  • Für den Löwenzahnhonig benötigen Sie 400 junge Löwenzahnblüten. Das hört sich nach Arbeit an, kann jedoch eine Menge Spaß machen.
  • Die beste Zeit für die Ernte ist April bis Mai. Dann bewaffnen Sie sich an einem sonnigen Tag mit einem Korb und suchen eine blühende Wiese auf, von der Sie wissen, dass diese nicht gespritzt wurde. Sie werden sich bei der Ernte vielleicht ein bisschen wie eine Kräuterhexe fühlen.
  • Knipsen Sie lediglich die Blüten ab, denn die Stängel benötigen Sie nicht.
  • Ist das Löwenzahnfieber bei Ihnen geweckt, können Sie später auch noch einen Löwenzahnsalat zubereiten. Sammeln Sie dafür die zarten Blätter gleich mit ein.

Löwenzahn mit Zitrone kochen

  1. Waschen Sie die Löwenzahnblüten gründlich ab. Schließlich möchten Sie später keine Krabbeltierchen in Ihrem Löwenzahnhonig finden.
  2. Schneiden Sie die unbehandelten Zitronen in dünne Scheiben, entfernen Sie die Kerne und geben Sie sie in den Kochtopf. Die Zitrone gibt dem Löwenzahnhonig ein frischeres Aroma.
  3. Dann fügen die sorgfältig gewaschenen Blüten hinzu und gießen etwa 2 Liter Wasser auf.
  4. Kochen Sie die Löwenzahnblüten eine Viertelstunde lang, rühren Sie sie hin und wieder um und schalten Sie dann den Herd ab.
  5. Decken Sie den Kochtopf zu und lassen Sie die Blüten und die Zitronenscheiben 24 Stunden lang ziehen.

Aus dem Sud kochen Sie Löwenzahnhonig

  1. Am nächsten Tag seien Sie die gekochten Blüten und die Zitrone durch ein Leintuch in eine Schüssel ab. Drücken Sie den Löwenzahn leicht aus und werfen Sie die ausgekochten Blüten sowie die Zitronenscheiben weg.
  2. Den Sud geben Sie zurück in den Kochtopf, denn nun wird aus ihm der Löwenzahnhonig gekocht.
  3. Fügen Sie den Zucker hinzu und lassen Sie die Flüssigkeit langsam simmern. Rühren Sie den Sud währenddessen immer wieder um. Mit der Zeit nimmt der Sud eine sirupartige Konsistenz an. Dies kann jedoch mehrere Stunden dauern.
  4. Dass der Löwenzahnhonig lange genug geköchelt hat, können Sie mit einem Test feststellen. Wie bei einer Gelierprobe geben Sie einen Teelöffel des Sirups auf einen Teller. Zieht er in abgekühltem Zustand Fäden, ist er fertig.
  5. Füllen Sie den noch heißen Löwenzahnhonig, der eine dunklere Farbe angenommen hat, in saubere Schraubgläser und stellen Sie diese während des Auskühlens auf den Deckel.

Teilen:

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

Süßkartoffeln kochen: wie lange? - Zwei Rezepte
Bianca Koring
Essen

Süßkartoffeln kochen: wie lange? - Zwei Rezepte

Süßkartoffeln haben im Gegensatz zu normalen Kartoffeln einen ganz leichten süßlichen Geschmack. Die Süßkartoffeln können Sie ebenfalls wie normale Kartoffeln im Wasser kochen …

Tomatensuppe aus frischen Tomaten - Rezept
Nadine Reinhold
Essen

Tomatensuppe aus frischen Tomaten - Rezept

Ob mild und fruchtig oder feurig scharf gewürzt - eine Tomatensuppe aus frischen Tomaten schmeckt immer lecker und ist zudem schneller zubereitet, als man denkt.

Süßkirschmarmelade selber machen
Kerstin Leibrich
Essen

Süßkirschmarmelade selber machen

Es wird endlich Sommer und die Süßkirschen beginnen reif zu werden. Verführerisch leuchten sie an den Bäumen und den Ständen der Obstverkäufer. Am besten schmecken sie …

Ähnliche Artikel

Bärlauch einfrieren - so machen Sie es richtig
Fanni Schmidt
Essen

Bärlauch einfrieren - so machen Sie es richtig

Es gibt vielfältige Möglichkeiten Bärlauch richtig und mit minimalem Geschmacksverlust einzufrieren. So konserviert, haben Sie jederzeit die gewünschte Menge zur Hand und …

Salzbraten  - ein Rezept
Anette Magin
Essen

Salzbraten - ein Rezept

Falls Sie Salzbraten noch nicht kennen und auf der Suche nach einem ganz einfachen, leckeren, preiswerten und unkomplizierten Rezept für ein Fleischgericht für mehrere Personen …

Rinderfilet richtig braten - so geht´s
Mona Sudter
Essen

Rinderfilet richtig braten - so geht's

Ein saftiges Stück Rinderfilet ist ein wunderbares Festtagsessen, auch ohne viele Soßen und Beilagen: Ein richtig gut gebratenes Rinderfilet steht für sich als schmackhafte …

Ein herrlich weihnachtlicher Brotaufstrich!
Alison Kruegger
Essen

Glühweingelee selber machen - ein Rezept

Holen Sie sich einen Hauch Weihnachtsmarkt aufs Brot, indem Sie sich ein leckeres Glühweingelee selber machen! Lesen Sie hier, wie das ganz einfach gelingt!

Es gibt köstliche Marmeladenrezepte mit Stevia.
Annegret Krause
Essen

Stevia - Rezepte für Marmelade mit Früchten

Anstatt Zucker können Sie natürlich auch Stevia bei der Zubereitung von Marmeladenrezepten verwenden, sodass Sie die Früchte als schmackhaften Brotaufstrich oder aber für …

Schon gesehen?

Apfelmarmelade selber machen - so gelingt's
Bianca Koring
Essen

Apfelmarmelade selber machen - so gelingt's

Sind Sie auf der Suche nach einem ganz besonderen Brotaufstrich? Wie wäre dann mal, wenn Sie eine leckere Apfelmarmelade selber machen? Dieses gelingt garantiert und kann zum …

Ingwer-Marmelade selber machen
Sarah Müller
Essen

Ingwer-Marmelade selber machen

Ingwer-Marmelade ist vor allen Dingen in Großbritannien sehr beliebt. Obwohl Ingwer in Deutschland immer noch als ziemlich exotisch angesehen wird, lässt sich eine leckere …

Quittenmarmelade selber machen
Christine Bärsche
Essen

Quittenmarmelade selber machen

Quittengelee ist ein Klassiker unter den selbstgemachten Marmeladen – wenn Sie aber etwas fruchtigere Brotaufstriche in weniger gallertartiger Konsistenz bevorzugen, sollten …

Das könnte sie auch interessieren

Kürbiskerne rösten - so geht das
Marie Reis
Essen

Kürbiskerne rösten - so geht das

Im Herbst steht bei vielen Familien häufig eine leckere Kürbissuppe auf dem Tisch, aber die Kerne verschwinden im Müll. Allerdings kann man auch aus ihnen einen leckeren Snack …

Hokkaido-Kerne - so werden sie eine Leckerei
Manuela Bauer
Essen

Hokkaido-Kerne - so werden sie eine Leckerei

Wenn Sie einen Hokkaidokürbis für ein leckeres Kürbisrezept verarbeitet haben, dann bleiben die Kerne des Hokkaido übrig. Die Kürbiskerne des Hokkaido sind viel zu schade, um …

Machen Sie Ihre Pommes nach Belieben selber.
Inga Behr
Essen

Pommes selber machen

Lieber knusprig und braungebrannt? Lieber weich? Wie für alles im Leben gilt auch bei Pommes: Geschmäcker sind verschieden. Wenn Sie Pommes selber machen, können Sie sie jedoch …

Mürbeteigplätzchen - Rezept zum Selbermachen
Felicitas Schmidt
Essen

Mürbeteigplätzchen - Rezept zum Selbermachen

Nicht nur im Advent schmecken Plätzchen aus Mürbeteig hervorragend, aus dem Teig können Sie auch einfach nur ganz normale Kekse backen und zu jeder Jahreszeit genießen. Der …

Käseplatten selber machen - so gelingt´s
Alexandra Riebow
Essen

Käseplatten selber machen - so gelingt's

Bei einer Familienfeier oder einem kleinen Buffet ist eine Käseplatte obligatorisch. Doch einfach ein paar Scheiben Gouda auf den Teller zu legen, haut niemanden vom Hocker. …

Schokogenuss geht auch kalorienarm.
Michaela Geiger
Essen

Beim Schokopudding Kalorien sparen - Rezept

Wer bei seiner Ernährung ein wenig auf Kalorien achten will, aber auf schokoladigen Puddinggenuss nicht verzichten möchte, dem helfen schon ein paar kleine Veränderungen bei …