Alle Kategorien
Suche

Löcher in T-Shirts stopfen - so gelingt's

Löcher in T-Shirts stopfen - so gelingt's3:00
Video von Laura Klemke3:00

Sind Löcher in T-Shirts, muss man diese nicht gleich wegwerfen. Kleinere Löcher kann man problemlos wieder stopfen, und das relativ problemlos.

Was Sie benötigen:

  • Nadel
  • farblich passendes Garn
  • Schere
  • evtl. Nähmaschine
  • Stecknadeln
Bild 0

T-Shirts unter dem Arm reparieren

  • T-Shirts bekommen oft unter dem Arm Löcher, die sich leicht reparieren lassen.
  • Damit die Löcher nicht zu groß werden, sollten Sie Löcher immer gleich stopfen und die T-Shirts so lange nicht mehr tragen, ehe sie repariert sind.
  • Fädeln Sie einen farblich passenden Faden in die Nadel und halten den Stoff von innen so zusammen, dass das Loch von außen unsichtbar wird. Sie erzeugen so eine zusätzliche Naht, die ähnlich einem Abnäher aussieht. Nähen Sie dann mit der Nadel von innen eine Naht, sodass das Loch verschwindet. Diese Möglichkeit eignet sich besonders bei kleineren Löchern.
  • Bei größeren Löchern in T-Shirts können Sie das gleiche Prinzip anwenden. Es wird dann ordentlicher, wenn Sie den "Abnäher" um das Loch herum zuvor mit Stecknadeln fixieren und anschließend mit der Nähmaschine sauber steppen.
Bild 2

Löcher im Stoff stopfen

Sind die Löcher im Stoff vorne, hinten oder an den Ärmeln, sollten Sie sie sorgfältiger stopfen, damit sie nicht so leicht sichtbar sind.

  1. Schauen Sie sich dazu zuerst die Struktur des Stoffes an und versuchen Sie diese mit Nadel und Faden zu imitieren. Besonders wichtig ist, dass Sie einen Faden haben, der die gleiche Farbe hat, wie Ihr T-Shirt.
  2. Verknoten Sie den Faden an einem Ende und stechen Sie diesen am Rand des Loches von innen nach außen durch den Stoff.
  3. Nun schaffen Sie ein Stoffgrundgerüst, indem Sie die Nadel immer vertikal in den Stoff stechen und wieder heraus. Arbeiten Sie sich dabei von einer Seite des Loches zur anderen vor - und zwar Stück für Stück.
  4. Nun nähen Sie Querstreben waagerecht auf das Grundgerüst, indem Sie die Nadel abwechselnd über und unter die Streben des Grundgerüstes schieben.
  5. Stechen Sie die Nadel zum Schluss wieder nach innen und verknoten dort den Faden.
Bild 4
Bild 4
Bild 4

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos