Alle Kategorien
Suche

Locken pflegen - so zähmen Sie Ihre Mähne

Wer Locken hat, möchte gerne glatte Haare und umgekehrt. Vielleicht liegt es aber nur daran, dass Sie die Locken falsch pflegen. Schöne lockige Frisuren sind kein Problem, wenn man weiß, wie es geht.

Schöne Locken sind kein Problem.
Schöne Locken sind kein Problem.

Was Sie benötigen:

  • Shampoo
  • Spülung
  • Haarkur
  • Kamm mit breiten Zinken
  • Klettenwurzelöl
  • Infrarotlampe, wenn vorhanden

So pflegen Sie die Locken richtig

Locken neigen dazu, dass sie zerzausen und ein wenig nach einem Besen aussehen anstatt nach einer schönen Frisur. Dabei st es nicht schwer, Locken zu pflegen:

  1. Waschen Sie die Haare mit einem pflegenden Shampoo, am besten sind spezielle Lockenshampoos. Aber auch andere Pflegeshampoos sind gut dafür geeignet. Nur Produkte, die für fettige Haare gedacht sind, sollten Sie meiden.
  2. Anschließend geben Sie eine Spülung oder eine Haarkur in die Haare und spülen diese gut aus. Das ist besonders wichtig, wenn Sie langes Haar mit Locken haben.
  3. Kämmen Sie die Haare mit einem Kamm mit groben Zinken. Dabei beginnen Sie mit den Haarspitzen und kämmen alles aus, indem Sie den Kamm immer weiter oben ansetzen. Zerren Sie nicht an den Haaren. Das macht die Locken kaputt.
  4. Kneten Sie einen Schaumfestiger in die Haare oder geben Sie etwas Klettenwurzelöl in das nasse Haar. Mit Festiger werden die Locken steif und hart, mit Öl weich und geschmeidig.
  5. Jetzt müssen die Haare an der Luft trocknen. Sie können mit einer Infrarotlampe das Trocknen beschleunigen. Kneten Sie beim Trocknen die Haare immer wieder durch, das gibt besonders schöne Locken.

Das vertragen Locken nicht

  • Bürsten Sie die Haare unter keinen Umständen aus. Eine Haarbürste macht Locken kaputt. So pflegen Sie die Locken nicht, Sie machen diese nur kaputt.
  • Auch Warmluft aus dem Föhn oder der Trockenhaube schadet den Locken. Meist werden die Locken selbst dann weniger schön, wenn Sie diese auch nur zu Beginn des Trocknens föhnen. Wenn Sie es eilig haben, föhnen Sie erst und geben dann den Festiger oder das Öl in die noch feuchten Haare. Trocknen Sie den Rest an der Luft und kneten Sie dabei die Haare.
  • Kämmen Sie die Haare außer nach dem Waschen nicht durch. Zupfen Sie diese nur mit den Händen zurecht oder fahren Sie mit den Fingern durch die Haare.

Wenn Sie Naturlocken oder Dauerwellen so pflegen, werden Sie sicher viel Freude dran haben.

Teilen: