Falls Sie eine Satellitenempfangsanlage zum Fernsehen benutzen und plötzlich kein Bild mehr haben, kann der LNB an der Satellitenantenne defekt sein. LNB steht für Low Noise Block. Dabei handelt es sich um das Bauteil, an dem das Antennenkabel angeschlossen ist.

So überprüfen Sie, ob der LNB defekt ist

  1. Nicht jede Bildstörung ist auf einen defekten LNB zurückzuführen. Deshalb sollten Sie zunächst herausfinden, ob eventuell ein anderes Problem vorliegt.
  2. Eine Bildstörung oder sogar ein Totalausfall kann auch bei starkem Regen oder Schneefall auftreten.
  3. Sollte die Störung nicht wetterbedingt sein, sollten Sie überprüfen, ob die Satellitenantenne sich am Mast gelöst und dadurch verstellt hat.
  4. Falls die Satellitenschüssel noch korrekt ausgerichtet ist, müssen Sie die Anschlüsse des Antennenkabels kontrollieren. Diese können durch eindringende Feuchtigkeit oxidiert sein.
  5. Nachdem Sie alles überprüft haben und das Fernsehbild immer noch schlecht ist, wird der LNB mit großer Wahrscheinlichkeit defekt sein.

Einen defekten LNB austauschen

  1. Sollten Sie sich noch nicht ganz sicher sein, ob der LNB tatsächlich defekt ist, können Sie sich einen neuen LNB besorgen, den Sie im Zweifelsfall zurückgeben können. Bei vielen örtlichen Elektronikgeschäften ist dies durchaus möglich.
  2. Den alten LNB müssen Sie dann vom Ausleger der Satellitenantenne abmontieren. In den meisten Fällen sind die LNBs mit Kunststoffklemmen, die mit zwei Schrauben fixiert sind, befestigt.
  3. Dann schrauben Sie den Stecker des Antennenkabels ab und befestigen ihn am neuen LNB.
  4. Den neuen LNB setzen Sie dann in die Halterung und ziehen die beiden Schrauben wieder fest.
  5. Falls Sie danach wieder ein einwandfreies Fernsehbild haben, können Sie sich sicher sein, dass der alte LNB defekt war.