Alle Kategorien
Suche

LMMS - ein Tutorial

Mit dem Linux MultiMedia Studio können Sie einen satten Beat entstehen lassen. Zudem ist diese Quelle OpenSource. Um das LMMS noch besser verstehen zu können, sollten Sie deshalb ein Tutorial über die Funktionsweise ansehen.

So gelingt Ihnen die musikalische Gestaltung mit LMMS.
So gelingt Ihnen die musikalische Gestaltung mit LMMS.

Der Einstieg in Ihr Schaffen mit LMMS

LMMS ist userfreundlich umgesetzt worden. Dank spezieller Vorgaben am Anfang kann die optionale Einstellung die folgende Qualität der Arrangements beeinflussen. Deshalb ist dieses Tutorial auch so wichtig.

  1. Im Menü „Bearbeiten“ finden Sie gleich die wichtigsten Optionen. Geben Sie in den allgemeinen Einstellungen einen möglichst kleinen Puffer ein. Dieser spiegelt die Latenz wider und dient dem Hörgenuss.
  2. Hier wählen Sie auch am besten den High-Quality-Modus aus.
  3. Über die MIDI-Einstellungen geben Sie Vorgaben zum Anschluss eines externen Gerätes. Sie können demzufolge ein Keyboard an Ihren Rechner anschließen und Sounds einspielen.

Verwenden Sie die ersten Schritte als Tutorial

Mit seinem Browser lässt Sie das LMMS stets den Überblick behalten. Von ihm aus können Sie die einzelnen Samples in Ihre Projekte laden und auch selbst ein musikalisches Tutorial erstellen. Denken Sie daran, dass Übung den Meister macht.

  1. Auf der linken Seite des Ansichtfensters sind die verschiedenen Plug-ins angebracht. Hier finden Sie die Standardinstrumente, deren Presets und vorhandene Projekte.
  2. Im Song Editor werden Sie nun die einzelnen Spuren anlegen. Benennen Sie diese bitte konsequent. Es dient Ihrer Übersicht.
  3. Ziehen Sie die Vorgaben aus dem Browser einfach per Drag&Drop in Ihre Spur. Jetzt laden Sie noch ein Sample in dieses Plug-in. Die Amplitude wird sich somit verändern und zum Beispiel eine Kickdrum abspielen können.
  4. Danach können Sie in den spezifischen Einstellungen die Veränderungen vornehmen. Sie entscheiden, wie lange die Note gehalten werden soll beziehungsweise, ob sie abrupt oder ansteigend erklingen soll.
  5. Gehen Sie anschließend in den Schreibmodus. Diesen finden Sie unter dem Symbol eines Stiftes.
  6. Klicken Sie nun in die einzelnen Waben Ihrer Spur. Sie legen somit einen Takt an. Mit gedrückter linker Maustaste können Sie diesen länger oder kürzer ziehen.
  7. In den einzelnen Feldern können Sie die Trigger für die Basstrommel wählen.
  8. Wechseln Sie in die Notenansicht, gelangen Sie in das Piano-Roll. Hier können Sie Ihre entsprechenden Noten setzen.
  9. Im unterer Bereich geben Sie die Lautstärke der einzelnen Note vor. Und mit einem Klick auf Note Volume gelangen Sie in die Ausrichtung der Boxen. Entscheiden Sie, ob der Ton links, rechts oder im Center ausgegeben werden soll.
  10. Direkt neben Ihrem Stift-Symbol können Sie eine wichtige Option der Auswahl anklicken. Damit ermöglichen Sie das Verrücken mehrerer Spuren.

Nun wird Ihnen die passende musikalische Umrahmung spielend leicht von der Hand gehen. Zudem können Sie sich die Ausgefeiltheiten des LMMS auch ein Tutorial im Internet aneignen. Viel Spaß beim Arrangieren und Mischen.

Teilen: