Alle Kategorien
Suche

LKW-Maut in Deutschland berechnen - von Stuttgart bis Hamburg

Für Deutschland ist die Einführung der LKW-Maut auf deutschen Autobahnen eine wichtige Finanzierungshilfe für den Bereich Bau und Infrastruktur. Fällig wird diese Gebühr für alle Lastkraftwagen mit einem zulässigen Gesamtgewicht von zwölf oder mehr Tonnen. Wie sich die Gebühr zusammensetzt und mit welchen Kosten Sie für eine Strecke von A nach B kalkulieren sollten, können Sie leicht selbst berechnen.

In Deutschland wird auf Autobahnen eine LKW-Maut erhoben.
In Deutschland wird auf Autobahnen eine LKW-Maut erhoben.

LKW-Mautgebühren in Deutschland - das sollten Sie wissen

  • Aufgrund der geografischen Lage mitten in Europa stieg der Gütertransportverkehr auf deutschen Autobahnen in den letzten Jahren stetig an. Weil sich dadurch auch die Belastung der Haushalte erhöhte, beschloss die Bundesregierung, am 1. Januar 2005 die LKW-Maut in Deutschland einzuführen.
  • Gebührenpflichtig sind alle Lastkraftwagen mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 12 oder mehr Tonnen.
  • Die Einführung der LKW-Maut ist eine wesentliche Finanzierungshilfe für die Verkehrsinfrastruktur, die bis dahin aus den Steuermitteln für Bau und Infrastruktur finanziert wurde.
  • In Deutschland sind derzeit insgesamt 84 Bundesstraßenabschnitte mit einer Länge von 1.135 Kilometern für Lastwagen gebührenpflichtig.
  • Die Höhe der Maut ist abhängig von der Achszahl und der Schadstoffklasse des LKWs sowie von der Länge der mautpflichtigen Bundesstraßenabschnitte. Anhand der Schadstoffklasse wird das Fahrzeug schließlich in eine von vier Kategorien (A, B, C oder D) eingeordnet.

So berechnen Sie die Maut von Stuttgart nach Flensburg

  • Damit Sie die Mautgebühr in Deutschland für Ihre Route von A nach B berechnen können, sollten Sie wissen, zu welcher Kategorie Ihr LKW gehört. Die Kategorie orientiert sich an der Schadstoffklasse. Es gibt vier Kategorien: A, B, C und D.
  • Darüber hinaus müssen Sie wissen, wie viele Achsen der Lastwagen hat. Mit der Kategorie und der Achsenanzahl können Sie anhand einer Übersicht ablesen, mit welchen Mautgebühren Sie für einen Kilometer rechnen können. Solche Tabellen finden Sie im Internet zu genüge.
  • Anschließend berechnen Sie zum Beispiel in google-maps Ihre Routenlänge und multiplizieren diese Zahl mit den Gebühren pro Kilometer und Sie erhalten die Gesamtsumme.
  • Ein Beispiel: Ihr LKW hat die Schadstoffklasse 3 und vier Achsen. Anhand der Tabelle können Sie nun ablesen, dass Sie pro gefahrenen Kilometer 0,182 Euro zahlen müssten. Die Route von Stuttgart nach Flensburg ist rund 826 Kilometer lang. Insgesamt können Sie mit einer Maut von ca. 150 Euro rechnen.
  • Mittlerweile gibt es im Internet auch einige Online-Rechner, mit denen Sie die Autobahngebühren für Ihren Lastwagen in Deutschland berechnen können. Diese funktionieren jedoch wie ein Taschenrechner, sodass es aufs gleiche rauskommt, ob Sie es manuell ausrechnen oder mit einem Online-Rechner.
Teilen: