Alle Kategorien
Suche

Lkw-Ladefläche - so nutzen Sie die Fläche optimal für den Umzug

Beim Umzug ist Transportkapazität gefragt. Wenn Sie die Lkw-Ladefläche optimal nutzen möchten, sollten Sie zielgerichtet aufladen. Einige Erfahrungsgrundsätze helfen, Ärger und Missmut zu vermeiden.

Gut verstaut ist sicher umgezogen.
Gut verstaut ist sicher umgezogen.

So wie Sie die Lkw-Ladeflläche beladen, so laden Sie diese auch wieder aus. Stopfen Sie Ihren Hausrat einfach nur beliebig in jede sich bietende Lücke, werden Sie viel Laderaum vergeuden. Müssen Sie dann ein zweites Mal fahren, zahlen Sie auch noch drauf.

Der richtige Lkw erleichtert den Umzug

  • Machen Sie sich bereits frühzeitig Gedanken, wie viel Ladefläche Sie benötigen. Stellen Sie fest, wie lang oder breit Ihre größten Möbelstücke sind, und wählen Sie den dafür passenden Lkw aus. 
  • Besitzen Sie die Führerscheinklasse B, dürfen Sie Kraftfahrzeuge bis zu 3500 Kilo führen. Die Führerscheinklasse C1 erlaubt ein Gesamtgewicht bis zu 7500 kg.
  • Es erleichtert Ihnen den Lade- und Abladevorgang, wenn der Lkw über eine Hebebühne verfügt.
  • Besorgen Sie sich rechtzeitig eine ausreichende Menge von Umzugskartons. Diese haben den Vorteil, dass sie sich stapeln lassen und Sie jeden Zentimeter auf der Ladefläche optimal ausnutzen können.

Planen Sie den Verladevorgang auf der Ladefläche

  • Überlegen Sie anlässlich des Umzuges, welche Teile des Hausrats zuerst auf der Ladefläche verstaut werden müssen. Dabei sollten Sie auch die auf die richtige Gewichtsverteilung achten.
  • Stellen Sie besonders schwere Gegenstände (Waschmaschine, Schränke) möglichst weit nach vorne, damit der Schwerpunkt weit vorne Richtung Fahrerhaus liegt. Achten Sie darauf, dass schwere Gegenstände auf der Ladefläche während der Fahrt nicht verrutschen können.
  • Gegebenenfalls benutzen Sie Spanngurte, die Sie an den auf einem Lkw meist vorhandenen Sparren oder Befestigungsvorrichtungen befestigen können.
  • Verladen Sie vorrangig auch besonders lange, sperrige und platzbrauchende Gegenstände. Sie riskieren ansonsten, dass Sie teilweise wieder ausladen müssen oder sperrige Gegenstände beschädigt werden.
  • Beladen Sie den Lkw dann mit den Umzugskartons, da Sie diese platzsparend aufeinanderstapeln können.
  • Füllen Sie entstehende Lücken mit entsprechend dimensionierten Gegenständen auf.
  • Es ist klar, dass Sie weiche Materialien, also Wäsche, Bettwäsche, Teppiche oder Vorhänge ganz obenauf vertauen.
  • Achten Sie darauf, dass Ihr Hausrat insgesamt sicher verstaut wird und während der Fahrt nichts verrutschen kann.

Die richtige Organisation erleichtert den Umzug

  • Vorteilhaft ist, wenn nicht jeder Helfer beliebig auflädt, sondern eine Person auf der Ladefläche vorgibt, wie wo was verladen werden soll. Diese Person sollte den Überblick über Ihren Hausrat haben und wissen, was alles verladen werden muss.
  • Genau so wie Sie den Lkw geladen haben, laden Sie ihn wieder aus. Die Person, die den Überblick über den Ladevorgang hat, sollte auch den Entladevorgang steuern und die Helfer anweisen, den Hausrat dorthin zu transportieren, wo er gebraucht wird.
Teilen: