Alle Kategorien
Suche

Lispeln mit Zahnspange? - hilfreiche Übungen

Das Lispeln mit Zahnspange ist eine häufige "Nebenwirkung", die in der ersten Zeit nach dem Einsetzen der Zahnspange auftreten kann. Dieser temporäre Sprachfehler ist allerdings in der Regel nicht besorgniserregend, da er meistens nach einer gewissen Gewöhnungszeit von selbst verschwindet. Um diese Zeit zu verkürzen bzw. sich abzusichern, kann es sinnvoll sein, einige logopädische Übungen zu praktizieren.

Eine Zahnspange ist nützlich, kann aber auch verunsichern.
Eine Zahnspange ist nützlich, kann aber auch verunsichern.

Warum kommt es vor, dass man nach Einsetzen einer Zahnspange lispelt?

Nach dem Einsetzen einer zahnmedizinischen Apparatur sind viele Patienten extrem verunsichert, weil sie feststellen, dass sie lispeln. Der auftretende Sprachfehler durch die Zahnspange ist allerdings in der Regel kein medizinisches Problem, sondern ein temporäres Phänomen, das nur auftritt, weil sich neuerdings ein Fremdkörper im Mund befindet. Sobald man sich an diesen Fremdkörper gewöhnt hat, verschwindet das Problem meistens von alleine. Die folgenden Sprachübungen können helfen, sich an die Zahnspange zu gewöhnen, und die Zeit, in der Lispeln auftreten kann, entscheidend zu verkürzen.

Sprachübungen, die gegen Lispeln helfen können

  • Zunächst ist es entscheidend, dass Sie sich entspannen und sich bewusst machen, dass Ihr neu aufgetretenes Sprachproblem nur temporär und kein Grund zur Beunruhigung ist. Fast jeder, dem eine Zahnspange eingesetzt wird, lispelt zu Beginn. Wenn Sie sich zu viele Gedanken und unnötig "verrückt" machen, kann es das Problem verstärken.
  • Für jede Übung können Sie sich eine einfache Ausgangsposition merken: Setzen oder stellen Sie sich bequem hin und entspannen Sie Ihre Kiefermuskeln, indem Sie den Mund weder weit öffnen noch die Zähne zusammenbeißen. In dieser entspannten Haltung kann der Mund leicht geöffnet sein.
  • Mit einer ersten Übung können Sie nun das Hauptproblem beim Lispeln fokussieren. Lispelt man, so ist die Zungenstellung falsch, d. h., sie befindet sich zwischen einem zischenden und einem stimmhaften S-Laut. Üben Sie abwechselnd die Aussprache von Wörtern mit stimmhaften und zischenden S-Lauten, z. B. "Stress - Sitzen - Fass - Summe - Straße - Sinn".
  • Wiederholen Sie stimmhafte und zischende S-Wörter abwechselnd und werden Sie dabei immer schneller. Alternativ können Sie auch nur den S-Laut selbst nutzen und ihn stimmhaft und zischend aussprechen.
  • Eine weitere Übung ist, Wörter mit "tz" und "z" wie z. B. "Sitz", "Zucker", "Schmatz", "Zecke" abwechselnd zu sprechen.
  • Kombinieren Sie nun beide Übungen und variieren Sie zwischen stimmhaften und zischenden "s" sowie "tz" und "z"-Lauten.
  • Weiter können Sie zur Übung auch singen, z. B. ist das Kinderlied "Summ summ summ, Bienchen summ herum" besonders gut geeignet. Singen Sie hierbei allerdings nur "Summ summ summ" und ersetzen jeden weiteren Text durch "Zum zum zum", d. h. "Summ summ summ, zum zum zum zum zum".
  • Zu guter Letzt können Sie eine allgemeine Übung für deutliches Sprechen durchführen: Nehmen Sie einen Korken o. ä. in den Mund, indem Sie mit den Zähnen fest drauf beißen. Lesen Sie dann Ausschnitte aus der Zeitung oder einem anderen Schriftstück, das Ihnen vorliegt, laut vor. Sobald Sie den Korken aus dem Mund nehmen, werden Sie automatisch deutlicher sprechen.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.