Alle Kategorien
Suche

Linux: Partition löschen - so geht's

Eine Partition zu löschen kann sich immer dann für Sie empfehlen, wenn Sie den dortigen Speicherplatz für zusammenhängende Programme benötigen. Doch wie funktioniert das eigentlich unter Linux?

Partitionen sind unabhängige Laufwerke eines Datenträgers.
Partitionen sind unabhängige Laufwerke eines Datenträgers.

Eine Partition unter Linux löschen

Bei einer einfachen Installation von Linux formatieren Sie einfach die Festplatte. Dies kann über eine Neuinstallation von Linux oder Windows erreicht werden, da Sie im Installationsprozess nach den entsprechenden Partitionierungen gefragt werden. Sollten Sie Ihr System nicht neu aufspielen wollen, können Sie hier jedoch auch die Linux-CD einlegen und Ihren PC im Rescue-Modus starten.

  1. Über den "fdisk -1"-Befehl erhalten Sie dabei zunächst eine Liste Ihrer aktuellen Festplatten. Dies ist wichtig, damit Sie wissen, welche Partition auf welcher Festplatte Sie überhaupt löschen.
  2. Um nun eine Partition zu löschen, geben Sie "fdisk Festplattenname" und anschließend "p" ein. Dies erzeugt die Partitionsliste.
  3. Je nach Partition, die Sie löschen möchten, geben Sie nun zuerst "d" ein, bestätigen und tragen anschließend die Partitionsnummer ein.
  4. Nun vergewissern Sie sich über die Löschung, indem Sie wieder "p" eingeben. 
  5. Speichern Sie die Einstellungen nun über den "w"-Befehl und starten Sie neu.
  6. Über die "fdisk"-Optionen können Sie übrigens auch Festplatten wieder formatieren und partitionieren.

Alternative über ein Windows-System

Sofern Sie zwei Systeme auf Ihrem PC installiert haben, können Sie die jeweilige Partition auch unter Windows löschen. Dies ist über die Datenträgerverwaltung möglich.

  • Klicken Sie hierfür auf Start, suchen Sie nach Ausführen und geben in der Betreffzeile "diskmgmt.msc" ein. Hier können Sie die Linux-Partition entfernen.
  • Ein möglicherweise installierter Bootmanager muss zusätzlich im MBR und zudem im Vorfeld entfernt werden. Dafür benötigen Sie eine Bootdisk. Nachdem Sie Ihren PC darübert gestartet haben, geben Sie im DOS-Modus schließlich "fdisk /MBR" ein.
Teilen: