Alle Kategorien
Suche

Linolschnitt - Anleitung

Einen Linolschnitt anzufertigen kann viel Freude bereiten. Mit ein wenig Geschick können Sie schöne Motive erstellen, die Sie anschließend drucken können.

Drucken Sie den Linolschnitt.
Drucken Sie den Linolschnitt.

Was Sie benötigen:

  • Linoleumplatte
  • Bleistift / Kohlepapier
  • spezielles Schneidwerkzeug
  • Handwalze
  • Farbe
  • Unterlage für Farbe
  • Papier
  • feuchtes Tuch / eventuell Benzin

Fertigen Sie einen Linolschnitt an

Einen Linolschnitt können Sie benutzen um Glückwunschkarten, Schriftzüge oder kleine Bilder herzustellen, die sich wiederholt drucken lassen.

  • Bei einem Linolschnitt werden mithilfe spezieller Werkzeuge Flächen ausgefräst oder ausgehoben, die beim nachstehenden Druck nicht mitgedruckt werden.
  • Linoleum wird als typischer Fußbodenbelag verwendet, im Bastelgeschäft allerdings finden Sie weiche Linoleumplatten, die speziell für den häuslichen Linolschnitt geeignet sind. Meist gibt es diese in einer Stärke von 2,5 - 4 mm.
  • Ebenfalls im Bastelladen finden Sie das richtige Werkzeug für Ihren Linolschnitt. Das Werkzeug besteht aus einem Holzgriff mit verschiedenartigen halbrunden Metallaufsätzen, mit denen Sie das Linoleum ausschneiden bzw. bearbeiten können.

Das richtige Motiv für die Linoleumplatte

Suchen Sie als Anfänger zunächst einfache, klar strukturierte Formen aus, die sich mit dem Werkzeug leicht schneiden lassen.

  1. Sie können Ihr Motiv direkt mit dem Bleistift auf das Linoleum zeichnen, Fehler lassen sich ganz einfach wegradieren. Oder Sie pausen ein vorhandenes Motiv mithilfe von Kohlepapier auf das Linoleum ab. Je feiner und detaillierter Ihr Motiv ist, umso schwieriger wird es, den Linolschnitt anzufertigen. Wenn Sie noch keine Erfahrung mit einem Linolschnitt haben, können Sie zum Üben erst mal geometrische Formen, wie ein Dreieck, Quadrat oder Rechteck aufzeichnen.
  2. Jetzt gilt es, alle Flächen, die nicht mitgedruckt werden sollen, auszuschneiden. Nehmen Sie dazu das Werkzeug zur Hand, große Flächen lassen sich mit dem größten Metallaufsatz schnell bearbeiten, filigranere Arbeiten müssen Sie mit entsprechend kleinen Aufsätzen ausschneiden.
  3. Wenn Sie das Werkzeug benutzen, müssen Sie einige Regeln beachten: Es kann bei dieser Arbeit leicht passieren, dass Sie beim Schneiden abrutschen und sich verletzen. Deshalb schneiden Sie mit dem Werkzeug immer von sich weg und halten Sie die andere Hand hinter dem Werkzeug, um beim Abrutschen nicht geschnitten zu werden.
  4. Setzen Sie das Werkzeug in einem Winkel von 60° auf das Linoleum und schneiden Sie mit kontrolliertem Druck in die Platte hinein. Das Linoleum, das stehen bleibt, darf nicht unterhöhlt werden, da es sonst beim Drucken abbrechen kann.
  5. Es kann passieren, dass ausgehöhlte Flächen sehr uneben sind, beim anschließenden Druck, können so unerwünschte Flächen mitgedruckt werden. Achten Sie darauf, alles gleichmäßig auszuhöhlen. Natürlich dürfen Sie auch nicht zu tief schneiden. Insbesondere große Flächen, die sehr tief ausgeschnitten wurden, machen die Linoleumplatte instabil.

Drucken Sie Ihren Linolschnitt

Wenn Sie sorgfältig gearbeitet haben, können Sie Ihren Linolschnitt mehrfach drucken.

  1. Um die Farbe gleichmäßig auf den Linolschnitt aufzutragen, brauchen Sie eine kleine Walze, Farbe zum Drucken und eine saubere, glatte Fläche / Platte, auf der Sie die Farbe ausrollen können.
  2. Geben Sie etwas Farbe auf Ihre Unterlage und rollen Sie die Walze gleichmäßig und nicht zu dick mit Farbe ein.
  3. Anschließend übertragen Sie die Farbe dünn und gleichmäßig auf Ihren Linolschnitt.
  4. Legen Sie ein Blatt Papier auf Ihren Linolschnitt, jetzt dürfen Sie nichts mehr verschieben. Mit einem Nudelholz oder einer trockenen Walze können Sie mit sanftem Druck über das Papier rollen.
  5. Ziehen Sie das Papier anschließend vorsichtig ab und kontrollieren Sie den Druck.
  6. Säubern Sie den Linolschnitt mit einem Tuch und eventuell etwas Wasser oder Benzin, um diesen später noch mal benutzen zu können.

Mit etwas Übung können Sie verschiedene Farben gleichzeitig auf das Linoleum auftragen und einen bunten Druck erstellen.

Teilen: