Alle Kategorien
Suche

Linoleum abschleifen - das sollten Sie beachten

Bei Linoleum handelt es sich um einen Bodenbelag, den es schon seit mehr als 100 Jahren gibt. Das Schöne an dem Linoleum ist, dass er aus Naturprodukten hergestellt ist. Die Pflege ist nicht zeitaufwendig, aber im Laufe der Jahre hinterlässt man darauf einfach Spuren und diese können durch Abschleifen beseitigt werden.

Aus alt mach neu
Aus alt mach neu

Was Sie benötigen:

  • Schleifmaschine (Bandschleifer)
  • Schleifpapier in verschiedenen Stärken
  • Mundschutz
  • Versiegelung

So bringt man Linoleum mit Abschleifen auf Vordermann

Wenn Sie sich dazu entschieden haben, Ihrem Linoleum einen neuen Glanz zu verpassen, um einfach neuen Schwung in die Wohnung zu bringen, oder wollen Sie den Boden vielleicht deshalb renovieren, weil er im Laufe der Jahre unanschaulich geworden ist, dann gehen Sie so vor:

  • Legen Sie sich alle notwendigen Arbeitsgeräte parat. Haben Sie keine Schleifmaschine, so können Sie diese in einem Baumarkt ausleihen.
  • Denken Sie daran, dass Sie verschiedene Stärken an Schleifpapier vorrätig haben. Bewährt hat sich Schleifpapier, das fein ist, aber eine hohe Körnung besitzt.
  • Die Körnung am Papier darf nicht zu grob sein, denn das Linoleum ist schon relativ dünn und es sollte wirklich nur eine dünne Schicht abgetragen werden.

Das Abschleifen des Linoleums

Bevor Sie sich an die Arbeit machen, müssen Sie unbedingt an den Mundschutz denken, denn beim Abschleifen entsteht so feiner Staub, der gesundheitsschädlich sein kann.

  1. Nehmen Sie die Schleifmaschine und spannen Sie das Schleifpapier ein.
  2. Jetzt beginnt man damit, den kompletten Boden abzuschleifen, und zwar so, dass man sich von einem Raumende zum anderen vorarbeitet.
  3. Arbeiten Sie nie mit zu viel Druck und achten Sie darauf, dass Sie alles gleichmäßig abschleifen.
  4. Sind Sie mit dem Abschleifen fertig, dann muss der gesamte Raum von dem Schleifstaub befreit werden. Wischen Sie den Boden mit einem Lappen feucht auf. Erst wenn der Boden trocken ist, kann es weitergehen.
  5. Dann muss der Boden versiegelt werden, für Linoleum gibt es speziell entwickelte Versiegelungen, aber es reicht auch aus, wenn man den Boden mit einem Öl behandelt.
  6. Der Boden darf erst wieder betreten werden, wenn dieser vollständig getrocknet ist.

Danach erstrahlt der Boden in neuem Glanz. Bei der Versiegelung des Bodens kann man bessere Ergebnisse erzielen, wenn man eine Poliermaschine zum Einsatz bringt.

Teilen: