Alle Kategorien
Suche

Links verbreiten - so verteilen Sie schnell legal Links

Das Verbreiten von Links war früher eher den kommerziellen Internetseiten vorbehalten, um partnerschaftlich Werbung zu machen.

So verbreiten Sie gezielt Links.
So verbreiten Sie gezielt Links.

Plattformen, um einen Link zu verbreiten

In Zeiten sozialer Netzwerke ist die Verbreitung von Links immer mehr angesagt, da man hier mitteilen kann, welches Video gerade besonders angesagt ist oder welches besonders schräg ist. Die meisten Verlinkungen findet man mit der Plattform YouTube. Folgende Möglichkeiten hat man, um seine Links zu verbreiten und der Öffentlichkeit zu präsentieren:

  • Facebook ist natürlich die bekannteste Plattform, um Links zu präsentieren. Je mehr Freunde Sie haben, desto mehr werden sich Ihren Link ansehen und mit einem „Gefällt mir“ bewerten. Achten Sie aber dabei auch auf die Auswahl der Freunde, denn manche fühlen sich durch ständige Links gestört.
  • Die eigene Internetseite eignet sich natürlich ganz besonders gut zum Einstellen von Links. Hier können Sie auf andere Seiten oder auf Videos verweisen.
  • Myspace ist ein Portal, das den Schwerpunkt Musik hat. Sind Sie selbst musikalisch aktiv, können Sie hier auf Links verweisen, die Ihr Können repräsentieren.
  • Natürlich eignet sich auch eine E-Mail, um einen Link zu versenden. Wichtig ist dabei nur, dass Sie HTML in Ihrem Mail-Programm aktiviert haben.

Wie Sie Links richtig einbetten

  1. Markieren Sie die URL in Ihrem Browser und drücken Sie "Strg" und "C" gleichzeitig.
  2. Fügen Sie den Link mit "Strg" und "V" in die jeweilige Plattform ein.
  3. Bei einer Internetseite muss der HTML Code modifiziert werden. Dies geschieht mit dem Zusatz „aHREF =“ vor dem Link.
  4. Bei Facebook können Sie über die Funktion "teilen" diesen Link unter Ihren Freunden verbreiten. Hier brauchen Sie lediglich vorab die Funktion „Link einfügen“ über dem Textfenster aktivieren.

Achten Sie darauf, dass Ihr Link nicht gegen die guten Sitten verstößt, denn für Inhalte können Sie haftbar gemacht werden.

Teilen: