Alle Kategorien
Suche

Links und rechts mit Kindern trainieren - so geht's

Vielen Kindern fällt es schwer, rechts und links auseinanderzuhalten. Meist tritt eine solche Links-Rechts-Schwäche zusammen mit Störungen in der Motorik und/oder generellen Wahrnehmungsstörungen auf. Zögern Sie nicht, eine gezielte Diagnose und Behandlung anzustreben und zu Hause mit Ihren Kindern zu trainieren - denn im Alltag kann sich diese Schwäche in vielen Alltagssituationen negativ auswirken. Zudem kann sich eine Mathe- oder Rechtschreibschwäche entwickeln.

Können Sie rechts und links unterscheiden?
Können Sie rechts und links unterscheiden?

Was Sie benötigen:

  • Blatt Papier
  • Stift
  • Spielteppich
  • Tupperdosen
  • verschiedene Materialien
  • Modekatalog

Links-Rechts-Schwäche erkennen und behandeln

Anfangs kann es wirksam sein, zusammen Eselsbrücken zu entwickeln, die in schwierigen Situationen helfen, langfristig sollten Sie jedoch ein gezieltes Training anstreben.

  • Manchmal verursacht eine fehlende Händigkeit die Links-Rechts-Schwäche. Hierbei ist entsprechend der Dominanz der Hirnhälften die dominante Hand für feinmotorische Tätigkeiten wie Schreiben oder Kneten festgelegt. Fehlt diese Festlegung, schreibt Ihr Kind beispielsweise mit rechts und schneidet mit links.
  • Auch eine Umschulung auf Rechtshändigkeit, obwohl die biologische Dominanz eine Linkshändigkeit ist, kann die Ursache für eine Links-Rechts-Schwäche sein.
  • Kann Ihr Kind auch "oben" und "unten" nicht zuordnen, ist die Vorstellung der Raum-Lage-Beziehungen nicht gut genug ausgebildet. Diese sollte ebenfalls gezielt trainiert werden.
  • Erkundigen Sie sich, ob eine Ergotherapie mit einer Spezialisierung auf die sensorische Integration das Richtige für Ihr Kind ist. Hier erhalten Sie auch Anregungen für Übungen, die Sie zu Hause durchführen können. Auch logopädische und physiotherapeutische Ansätze können helfen.

Mit Ihren Kindern gezielt trainieren

  • Beginnen Sie damit, die Wahrnehmung Ihres Kindes zu fördern. Fordern Sie Ihr Kind auf, das "linke Ohr", "das rechte Knie" oder das "linke Auge" zu finden. Ihr Kind soll den Körperteil anzeigen und benennen, damit auch eine sprachliche Verknüpfung stattfindet.
  • Trainieren Sie auch beim Aufräumen. Bitten Sie Ihr Kind, den Teddybär mit der linken Hand und das Auto mit der rechten Hand aufzuheben. Basteln Sie aus Tupperdosen Fühlkästen, diese befüllen Sie mit Reis, Tannenzapfen oder Watte. Diese Dinge muss Ihr Kind abwechselnd mit der linken und rechten Hand ertasten.
  • Lassen Sie Ihr Kind ein Schuhplakat basteln, zu diesem Zweck darf es jedoch nur linke oder rechte Schuhe ausschneiden. Mit Ihren Kindern können Sie auch auf einer Geburtstagsfeier üben: Bitten Sie Ihr Kind etwa, alle linken Hände der Gäste abzumalen.
  • Basteln Sie rote und grüne Armbänder. Das rote Armband steht dabei für rechts und wird auf der rechten Seite getragen. Nach demselben Prinzip funktioniert dieser Trick: Ihr Kind soll beide Handflächen so aneinanderlegen, dass sich die beiden Daumen waagerecht berühren. Die beiden Zeigefinger zeigen nach oben. Auf der linken Seite bildet sich nun der Buchstabe "L".
  • Trainieren Sie auf einem quadratischen Blatt Papier. Benennen Sie gemeinsam alle neun Richtungen - also "rechts oben", "oben links" und "Mitte" oder "Mitte rechts". Geben Sie jeder Richtung ein Symbol, um die Zuordnung zu erleichtern (Dreieck, Kreis, Kreuz...). Nun fragen Sie Ihr Kind nach den einzelnen Symbolen, zum Beispiel: "Wo befindet sich das Dreieck?"
  • Üben Sie auch mit einem Spielteppich. Bitten Sie Ihr Kind mit dem Spielzeugauto, nach rechts zu fahren. Haben Sie keinen Spielteppich, malen Sie eine Straßenkreuzung auf ein Blatt Papier, Ihr Kind soll ein Auto einzeichnen, das nach rechts fährt.
  • Mit Ihren Kindern können Sie auch spielerisch üben, spielen Sie etwa gemeinsam Fußball oder Tischtennis, auch Klavierspielen fördert die beidseitige Koordination.

Eine Links-Rechts-Schwäche ist ein komplexes Problem, das gezielter Förderung und Trainings bedarf.

Teilen: