Alle Kategorien
Suche

Lilien schneiden - so machen Sie es richtig

Es gibt kaum eine Zierpflanze von außergewöhnlicherer Schönheit als die Lilie. Viele Sagen und Märchen ranken sich um diese Blume, die in vielen Kulturen zum Symbol wurde für Schönheit und Reinheit, aber auch für den Tod. Fast verwundert es, dass es sich bei der Lilie um eine recht anspruchslose Zwiebelpflanze handelt, die am gleichen Standort viele Jahre aufs Neue erblüht. Um ihre Blühkraft konstant zu halten, muss man sie nur richtig schneiden.

Die weiße Lilie ist in vielen Kulturen Symbol für Schönheit und Reinheit, aber auch für den Tod.
Die weiße Lilie ist in vielen Kulturen Symbol für Schönheit und Reinheit, aber auch für den Tod.
  1. Die winterharten Zwiebeln der Lilie müssen Sie bereits im Herbst einpflanzen, damit sie im nächsten Sommer blühen. Bezüglich des Bodens sind sie recht genügsam, nur durchlässig sollte er sein, da Lilien an Staunässe schnell eingehen.
  2. Am schönsten sieht es aus, wenn Sie Lilien in Gruppen mit einem Abstand von etwa 25 cm anpflanzen. Für eine üppige Blütenpracht können Sie sie bis zum Zeitpunkt der Blüte mit Kompost düngen. Danach ist keine Düngung mehr notwendig.
  3. Es gibt hochwüchsige Lilienarten, die bis zu einem Meter hoch werden. Diese sollten Sie in ein Beet mit höheren Stauden integrieren, damit sie nicht so leicht umknicken. Niedrigwachsende Lilienarten machen sich auch im Blumenkasten gut.
  4. Die meisten Lilien stehen ab Juni in voller Blüte. Wenn Sie Lilien für Ihre Blumenvase schneiden wollen, ist jetzt der richtige Zeitpunkt. Entfernen Sie nicht mehr als das untere Drittel Laub vom Stängel, dann halten sich die Blumen lange. Wenn einzelne Blüten bereits blühen, können Sie sicher sein, dass sich auch die restlichen Blüten schnell öffnen werden. Wenn eine Blüte welk wird, müssen Sie sie gleich abschneiden.
  5. Wenn Ihre Lilien verblüht sind, schneiden Sie zunächst nur die Blüten ab. Ansonsten bilden sich Samen, was die Pflanze nur unnötig Energie kostet. Solange das Laub der Lilie noch grün ist, betreibt die Pflanze Photosynthese. Erst wenn Stängel und Blätter im Herbst braun und trocken werden, dürfen Sie die Lilie über dem Boden abschneiden.
  6. Sie können Ihre Lilienzwiebeln mehrere Jahre am gleichen Ort lassen. Lilien blühen dann sogar stärker, als wenn man sie umpflanzt. Wenn Sie sie mit ein wenig Reisig abdecken, überstehen Sie auch harte Winter.
  7. Beachten Sie, dass in Deutschland viele Blumen fälschlicherweise als Lilien bezeichnet werden. So ist die Schwertlilie eine Iris und keine Lilie, ebenso wenig wie die Taglilie, die Fackellilie oder die Schmucklilie. Diese Zierpflanzen benötigen eine andere Pflege als die echte Lilie.
Teilen: