Alle Kategorien
Suche

Liguster vermehren - so gelingt es einfach durch Steckhölzer

Die Liguster stellt eine sehr ausdauernde wie auch pflegeleichte Pflanze dar, deren Vorzüge auch als dichte Hecke geschätzt werden. Um das Gewächs zu vermehren, sollte man zum richtigen Zeitpunkt die entsprechenden Maßnahmen vornehmen, damit an anderem Ort eine Hecke entstehen kann oder die Gewächse als Solitärpflanzen zur Geltung kommen.

Hecken sollten regelmäßig gestutzt werden.
Hecken sollten regelmäßig gestutzt werden.

Was Sie benötigen:

  • Heckenschere
  • Kompost
  • Spaten
  • Schaufel
  • Rindenmulch

Liguster - Pflanzenpflege und Bedürfnisse

Wenn Sie eine Ligusterhecke anlegen möchten, können Sie einerseits auf Pflanzen aus dem Gartencenter, Gärtnereien oder das Internet zur Bestellung zurückgreifen.

  • Andererseits, wenn Sie bereits über eine verholzte Hecke verfügen oder im Freundes- bzw. Bekanntenkreis eine Hecke bereits vorhanden ist, können Sie leicht über die Stecklinge dieser Pflanzen selbst mehrere Einzelpflanzen oder eine Hecke damit kultivieren.
  • Zwar verliert die Ligusterpflanze einige Blätter im Herbst und Winter, allerdings bleibt das Blattwerk in seiner hauptsächlichen Fülle am Gewächs, sodass Sie neben den Vorzügen des Schutzes vor Wind und Blicken auch die oft aufwendige Gartenarbeit mit dem Rechen des Laubes auf diese Maßnahme weitgehend verzichten können. Daher stellt die Hecke eine beliebte Alternative neben anderen Heckenpflanzen dar.
  • Einen sehr guten Zeitpunkt zum Ansetzen von Steckhölzern ist die Zeit zwischen September bis zum Frühjahr. Während dieser Phase können sich die Wurzeln der Hölzer sehr gut entwickeln und die frischen Pflanzen können sehr gut im Erdreich wurzeln. Damit gewährleisten Sie einen kräftigen und dichten Bewuchs für Ihre Ligusterhecke.
  • Der Standort kann sowohl sonnig, wie auch etwas schattiger, bzw. halbschattig gewählt werden. Zwar wächst die Hecke an dunkleren Orten ebenfalls, allerdings nimmt die Dichte der Hecke in sich etwas ab, daher können Sie vor allem mit sehr kräftigem Wuchs an sonnigen Standorten rechnen.

Die Heckenpflanze erfolgreich vermehren - die Stecklinge ansetzen und einsetzen

Damit sich die Steckhölzer erfolgreich vermehren lassen, sollten Sie entsprechend richtig mit diesen umgehen, damit sich die Gewächse sehr gut entwickeln.

  1. Die Stecklinge sollten Sie mit einer Heckenschere sauber abschneiden und diese von den unteren Blättern befreien und im Eimer mit Wasser wurzeln lassen. Auch das Einsetzen bis zur Hälfte in normale Gartenerde im Kübel eignet sich zum Bewurzeln der Stecklinge zum Vermehren der Liguster.
  2. Damit sich die Stecklinge als Hecke gut entwickeln, sollten Sie einen Graben mittels Schaufel und Spaten stechen und das Erdreich auflockern sowie von großen Steinen befreien.
  3. Reichern Sie das Erdreich mit Kompost an und vermengen dieses miteinander.
  4. Setzen Sie die frischen Stecklinge in den so vorbereiteten Boden und schütten die Erde mit dem Aushub auf, sodass die Steckhölzer der Ligusterpflanzen gerade und sicher stehen.
  5. Klopfen Sie mit dem Spaten die Erde rund um die Pflanzen fest, damit sich eventuelle Luftlöcher im Erdreich schließen und die Stecklinge auch nach dem Regnen und Gießen gerade stehen bleiben.
  6. Sie sollten unbedingt die Pflanzen gießen, vor allem im Winter an frostfreien Tagen sollten Sie diese Maßnahme nach dem Vermehren der Liguster vornehmen, denn dadurch, dass das Blattwerk auch in der kalten Jahreszeit weitgehend erhalten bleibt, benötigen die Gewächse Wasser, um nicht zu vertrocknen.
  7. Zum Schutz vor Wasserverlust können Sie um die Stecklinge herum Rindenmulch einige Zentimeter aufschütten, dieses vermeidet übermäßigen Wasserverlust durch das Verdunsten.

Der regelmäßige Beschnitt sorgt für einen kräftigen und dichten Bewuchs. Die verholzten Stecklinge nach dem Beschneiden können Sie ebenfalls wieder zum Vermehren der Pflanzen nutzen.

Teilen: