Alle Kategorien
Suche

Liegestütz - so geht es richtig

Liegestütz - so geht es richtig1:11
Video von Liane Spindler1:11

Liegestütz halten fit und sorgen für eine Superfigur. Doch nicht jeder macht sie richtig. Hier erfahren Sie, wie es geht und was Sie unbedingt beachten müssen.

Liegestütz als Anfänger richtig machen

  • Wenn Sie noch nie zuvor Liegestütz gemacht haben oder generell wenig Kraft in den Armen haben, dann empfiehlt es sich, mit den sogenannten Damenliegestütz anzufangen.
  • Hierbei knien Sie sich auf den Boden und setzen die Arme vor sich auf.
  • Beugen Sie die Arme, bis die Nase fast den Boden berührt.
  • Halten Sie die Position und drücken Sie sich dann wieder nach oben.
  • Achten Sie darauf, dass Ihr Rücken angespannt ist und gerade bleibt. Lassen Sie sich nicht nach unten 'durchhängen' und machen Sie auch keinen runden Rücken.

Als Fortgeschrittener richtig trainieren

  • Nehmen Sie die gleiche Position wie oben ein.
  • Nun strecken Sie die Beine aus und stützen die Füße mit Hilfe der Zehen auf dem Boden ab.
  • Beugen Sie die Arme langsam, bis Ihre Nase beinahe den Boden berührt und drücken Sie sich, nach einigen Sekunden, blitzartig wieder nach oben.

Unterschiedliche Armbreiten trainieren unterschiedliche Muskeln

  • Wenn Sie die Hände bei den Liegestützen weit auseinander setzen, wird die Brustmuskulatur mehr beansprucht.
  • Wenn Sie die Hände nah zusammen setzen, dann trainiert dies den Trizeps.
  • Wahlweise können Sie die Liegestütz anstatt auf der flachen Hand auf den geballten Fäusten machen.
  • Auch können Sie einen Arm auf den Rücken legen und die Liegestütz einarmig machen.

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

Verwandte Artikel