Alle Kategorien
Suche

Lieferschein erstellen - darauf sollten Sie achten

Bei Waren die versandt werden, die Rechnung jedoch erst später erstellt wird, ist der Ware immer ein Lieferschein beizulegen. Doch stellt sich die hier Frage, was denn alles bei der Ausstellung desselben beachtet werden sollte, damit keine Probleme auftauchen.

Wenn ein Lieferschein erstellt wird, sollte einiges beachtet werden.
Wenn ein Lieferschein erstellt wird, sollte einiges beachtet werden.

Was Sie benötigen:

  • Lieferschein

Jeder der Waren verschickt muss sich natürlich so absichern, dass er später auch nachweisen kann, zum Beispiel was und wieviel er verschickt hat und was beim Kunden angekommen ist. Hierzu benötigen Sie natürlich einen Lieferschein, der einige wichtige Details ausweisen muss.

Beim Lieferschein erstellen sollten Sie sehr korrekt vorgehen

  • Grundsätzlich ist zu sagen, dass ein Lieferschein immer in dreifacher Ausfertigung erstellt werden sollte. Ein Schein sollte bei Ihnen verbleiben, einen Schein erhält der Kunde und ein weiterer Schein muss Ihnen der Kunde nach Abnahme und Kontrolle der Ware unterzeichnen und an Sie zurückgeben. Sollte der Kunde eine Reklamation haben, muss das dann auf diesem Lieferschein vermerkt werden.
  • Neben dem korrekten Datum der Auslieferung muss natürlich auch die Menge und die Ware selbst genau aufgelistet sein.
  • Außerdem sollte der Zustand der Ware bezeichnet werden. Dies bedeutet zum Beispiel, dass Sie aufführen, ob Sie die Ware bereits einer Vorbehandlung unterzogen haben. Auch die Art des Versand sollten Sie auf dem Lieferschein vermerken.
  • Nur wenn Sie so vorgehen, können Sie sicher sein, dass es keine späteren Reklamationen gibt und Ihnen Ihre Rechnung auch korrekt erstattet wird.
Teilen: