Alle Kategorien
Suche

Liebesbrief an den Ex - so machen Sie's richtig

Eine blöde Situation: Sie merken nach dem Ende einer Beziehung, dass Ihr Ex Ihnen noch etwas bedeutet. Mit einem Liebesbrief können Sie ihn eventuell zurückgewinnen.

Schwierig: Ein Liebesbrief an den Ex.
Schwierig: Ein Liebesbrief an den Ex. © sabine koriath / Pixelio

Manchmal wird es einem einfach viel zu spät klar: Die Beziehung mit dem Ex war genau das, was man wirklich wollte. Doch einfach zurückrudern und die Beziehung wieder aufnehmen, ist nach der tiefen Kränkung des Verlassens oder Verlassen Werdens meist keine Option. Mit einem romantischen Liebesbrief hingegen können Sie Ihre Liebe möglicherweise retten - wenn die Vorzeichen stimmen.

Macht der Liebesbrief an den Ex Sinn?

Bevor Sie den Brief an Ihren Ex schreiben, sollten Sie die Lage checken.

  1. Wenn Sie noch Kontakt zu Freunden von ihm haben, horchen Sie diese unauffällig aus, ob er noch von Ihnen spricht.
  2. Fragen Sie, ebenfalls unauffällig, ob  er eine neue Partnerin hat.
  3. Wenn möglich, finden Sie heraus, ob er schon mal eine alte Beziehung wieder aufgenommen hat, oder ob er so was unmöglich findet.
  4. Suchen Sie außerdem, wenn nicht alle Verbindungen abgebrochen wurden, den Kontakt zu Ihrem Ex um herauszufinden, wie er auf Sie reagiert. Sie könnten zum Beispiel etwas aus seiner Wohnung holen.

Wenn Sie erfahren, dass Ihr Ex kein Interesse mehr an Ihnen hat, sollten Sie sich gut überlegen, ob Sie sich die Blöße geben möchten, ihm Ihre Gefühle zu schreiben. Wenn Sie herausfinden, dass Ihr Ex Ihnen noch positiv gesinnt ist, sollten Sie es aber definitiv mit dem Liebesbrief versuchen.

Liebesbrief an den Ex - so formulieren Sie ihn

  1. Ganz wichtig zu Anfang: Nennen Sie Ihren Ex in der Anrede beim Vornamen. Nur dadurch schaffen Sie den nötigen Abstand und den nötigen Respekt.
  2. Dann versuchen Sie, durch den Beginn des Briefes Empathie auszudrücken; "Sicher wunderst du dich, von mir zu hören..." ist eines von vielen Beispielen.
  3. Anschließend erklären Sie sich, so gut Sie können. Warum glauben Sie, dass die Beziehung gescheitert ist? Achtung: Schuldeingeständnisse bringen Sie weiter als Schuldzuweisungen.
  4. Nun ist es an der Zeit, zuzugeben, dass Sie Ihren Ex nicht vergessen können. Schreiben Sie ihm, was Sie an der gemeinsamen Zeit besonders vermissen. Vielleicht geht es ihm genauso.
  5. Enden Sie auf keinen Fall mit falschen Versprechungen. Schreiben Sie ihm offen und ehrlich, dass Sie es gern noch einmal versuchen würden - dass Sie aber selbst nicht wissen, was dabei herauskommt.

Nun haben Sie Ihrem Ex alle wesentlichen Dinge gesagt. Der Brief sollte definitiv handgeschrieben und mit einer gewissen Sorgfalt verfasst sein. Werfen Sie ihn eher persönlich ein, als ihn per Post zu verschicken - und dann können Sie nur noch das Beste hoffen.

Teilen: