Alle Kategorien
Suche

Lichtschacht aus Beton - Beachtenswertes

Ein Lichtschacht - beispielsweise aus Beton - hat die Aufgabe, Kellerräume mit ausreichend Licht und frischer Luft zu versorgen und für einen notwendigen Abstand zwischen Fenstern und Erdreich zu sorgen. Mit ein bisschen handwerklichem Geschick kann jeder geübte Heimwerker oder Häuslebauer einen solchen Lichtschacht einbauen.

Ein Lichtschacht erfordert spezielles Befestigungsmaterial.
Ein Lichtschacht erfordert spezielles Befestigungsmaterial.

Was Sie benötigen:

  • Holzleisten
  • Fertigschalung
  • Frischbeton
  • Werkzeug:
  • Hammer
  • Nägel
  • Schrauben und Dübel
  • Wasserwaage
  • Bohrer
  • Zollstock

Problematik bei einem Lichtschacht

  • Ein großes Problem bei einem Lichtschacht ist dessen Verschmutzung. Verendete Kleintiere und Insekten oder auch Laub bilden Ablagerungen auf den Lichtschächten und können das Abfließen von Regen- oder Schmelzwasser behindern bzw. unmöglich machen, sodass es im schlimmsten Fall zu einem Wassereintritt im Keller kommen kann.
  • Um dem vorzubeugen, sollten Sie einen Lichtschacht unbedingt mit einer Lichtschachtabdeckung versehen. Dabei wird eine Abdeckung, die mit einem engmaschigen Gitter versehen ist, auf den Kellerrost befestigt, wodurch Licht und Luft ungehindert in den Keller gelangen können.

Einbau solcher Systeme aus Beton

Vorteilhaft an einem Lichtschacht aus Beton ist seine hohe Belastbarkeit und eine damit verbundene deutlich höhere Lebensdauer. Lichtschächte aus Beton können ganz individuell in jeder beliebigen Größe hergestellt werden. Ihre Montage können Sie relativ leicht ausführen. Zudem sind sie statisch hoch belastbar, ermöglichen relativ große Schachthöhen und sie sind nicht nur begehbar, sondern können auch befahren werden.

  • Wenn Sie einen Lichtschacht - wie z. B. den MHS-Betonrahmen Typ BF-Z - in Wände aus Beton einbauen wollen, müssen Sie zuerst die äußeren Maße des Betonrahmens auf der Außenseite der Fertigschalung markieren. Anschließend nageln Sie, entsprechend der Markierungspunkte, jeweils eine Holzleiste oben und unten auf die Schalung. Auf diese Holzleisten hängen Sie nun den Betonrahmen. Über die Transportöse am Rahmen können Sie die Zarge an der Schalung befestigen. Im Anschluss wird die Innenschalung aufgestellt und verspannt. Eine zusätzliche Aussteifung für den Betonrahmen ist nicht erforderlich. Zum Schluss wird der Frischbeton aufgefüllt und verdichtet.
  • Soll dieser Lichtschacht im Mauerwerk eingebaut werden, setzen Sie den Betonrahmen in der gewünschten Höhe in ein vorher eingebrachtes Mörtelbett. Anschließend müssen Sie den Rahmen ausrichten und rundherum mit Mauerwerk einmauern. Der Einzug eines Sturzes ist nicht erforderlich, allerdings sollten Sie bei größerer Belastung auf die Statik achten.
  • Vorgefertigte Beton Lichtschächte, die in der Regel mit komplettem Zubehör geliefert werden, sind am einfachsten einzubauen. Sie können sie relativ schnell montieren und in Verbindung mit einer entsprechenden Dämmung - vorausgesetzt der Lichtschacht ist direkt mit der Kellereinheit des Gebäudes verbunden - können diese frost-, feuchtigkeits- und wärmedämmend wirken. Die Wanne des Lichtschachtes kann individuell hergestellt werden. Meist sind hier nur noch einige Bohrungen nötig, um den Lichtschacht anzubringen. Schalungs- und Betonierarbeiten entfallen.
Teilen: