Alle Kategorien
Suche

Lichtmaschine vom Auto defekt - das können Sie tun

Wenn die Lichtmaschine vom Auto defekt ist, dann ist dies eine sehr ärgerliche Sache, schließlich führt dies dazu, dass das Auto nicht mehr anspringt. Doch was können Sie in diesem Fall tun?

Nicht startendes Auto - Lichtmaschine oder Batterie?
Nicht startendes Auto - Lichtmaschine oder Batterie?

Was Sie benötigen:

  • evtl. Reparaturanleitung von Ihrem Auto
  • Kohlebürsten der Lichtmaschine

Was bei einer defekten Lichtmaschine passiert

Viele Personen stehen - besonders im Winter - vor dem Problem, dass ihr Auto nicht mehr anspringt. Die meisten denken hierbei an die Batterie, es könnte aber auch die Lichtmaschine sein:

  • Die Lichtmaschine soll während des Betriebes für die Stromversorgung aller Kfz-Aggregate sorgen. Gleichzeitig soll aber auch die Batterie aufgeladen werden. Dies bedeutet, dass die Lichtmaschine immer genügend Strom produzieren sollte.
  • Wenn die Lichtmaschine zu wenig Strom produziert, dann werden zwar noch die Verbraucher versorgt, die Batterie kann aber nicht mehr geladen werden.
  • Dies führt dazu, dass irgendwann einmal die Batterie so leer ist, dass das Auto nicht mehr anspringt.
  • Dass die Lichtmaschine zu wenig Strom produziert, können Sie bereits rechtzeitig erkennen, bevor das Auto nicht mehr startet: Die Innenbeleuchtung vom Auto fällt schwächer aus, wenn die Lichtmaschine zu wenig Strom produziert.
  • Ebenfalls könnte im fortgeschrittenen Stadium das Abblendlicht schwächer werden.

Wie Sie Ihr Auto reparieren können

Wenn die Lichtmaschine defekt ist, dann könnten Sie die nachfolgenden Punkte durchführen, um Ihr Auto wieder in Gang zu bekommen bzw. um dies zu reparieren:

  • Wenn Sie bemerken, dass die Lichtmaschine zu wenig Strom produziert, dann sollten Sie während der Autofahrt auf unnötige Verbraucher verzichten. Schalten Sie in diesem Fall z. B. das Radio und die Lüftung aus.
  • Sobald Sie daheim sind, können Sie die Batterie an ein Ladegerät hängen, damit das Auto am nächsten Tag wieder anspringt.
  • Wenn Sie über das technische Know-how verfügen (bei alten Automodellen ist dies ganz einfach), dann können Sie bei Ihrer Lichtmaschine die Kohlen (auch unter Kohlebürsten bekannt) auswechseln.
  • Ebenfalls könnten Sie überprüfen, ob der Keilriemen der Lichtmaschine fest genug sitzt. Denn wenn dieser locker ist, dann produziert die Lichtmaschine zwar genügend Strom, dieser kommt aber nicht bei den Verbrauchern an.
  • Sollte dies bei Ihnen nicht funktionieren, dann sollten Sie die Lichtmaschine von einer Autowerkstatt auswechseln lassen.
Teilen: