Alle Kategorien
Suche

Lexmark P4350: Treiber für Windows 7 ist nicht verfügbar - so gehen Sie vor

Falls Sie versuchen, Ihren Lexmark P4350 unter Windows 7 zu betreiben, kann es passieren, dass der benötigte Treiber nicht ordnungsgemäß installiert wird, sodass Ihr Drucker nicht wie gewünscht funktioniert. Dies können Sie mit wenigen Klicks in Ihrer Systemsteuerung kontrollieren und gegebenenfalls auch über diese beheben. Alternativ haben Sie auch die Möglichkeit, den Treiber für Windows Vista zu verwenden, den Sie sich kostenlos bei Lexmark herunterladen können.

Nicht funktionierenden Druckertreiber unter Windows 7 beheben
Nicht funktionierenden Druckertreiber unter Windows 7 beheben

Automatisch Installation unter Windows 7 überprüfen

Da Ihr Lexmark P4350 über einen USB-Anschluss verfügt, müsste Windows 7 automatisch nach dem Verbinden und dem Anschalten Ihres Druckers dieses Gerät erkennen.

  • Sie können dies überprüfen, indem Sie in Ihrer Systemsteuerung auf "Geräte und Drucker" klicken (Symbolansicht) oder bei der Kategorie "Hardware und Sound" den Eintrag "Geräte und Drucker anzeigen" auswählen. Sollte es ein Treiberproblem geben, würden Sie dies anhand eines gelben Dreiecks mit einem schwarzen Ausrufezeichen bei Ihrem Lexmark P4350 erkennen.
  • Sollten Sie dies sehen, machen Sie einen Rechtsklick auf den Eintrag und wählen Sie "Problembehandlung" aus. Daraufhin sucht Windows 7 nach dem Problem und wird Ihnen dann vorschlagen, den Treiber zu aktualisieren. Klicken Sie dafür auf "Korrektur anwenden" und warten Sie die Suche ab. Sollte diese erfolgreich sein, wird der Treiber installiert und das gelbe Dreieck somit verschwinden. Ansonsten müssten Sie den Treiber manuell installieren.

Treiberprobleme beim Lexmark P4350 beheben

Für Ihren Lexmark P4350 gibt es zwar keinen offiziellen Treiber für Windows 7, allerdings können Sie auch die Version für Windows Vista nutzen.

  1. Deinstallieren Sie dafür zunächst den eventuell bereits installierten und nicht funktionierenden Treiber. Entfernen Sie dafür das USB-Kabel von Ihrem PC bzw. schalten Sie Ihren Drucker aus, klicken Sie in Ihrer Systemsteuerung bei "Geräte und Drucker (anzeigen)" auf den Eintrag Ihres Lexmark P4350 und wählen Sie dann rechts oben die Schaltfläche "Gerät entfernen" aus. Bestätigen Sie dies mit "Ja".
  2. Öffnen Sie nun die Downloadseite vom Lexmark P4350 und wählen Sie unten bei "Betriebssystem" den Eintrag "Windows" und anschließend bei "Version auswählen" die Option "Windows Vista" aus. Nutzen Sie dafür am besten die entsprechende Bit-Version für Ihre Windows-7-Version.
  3. Klicken Sie dann auf einen der beiden Einträge "Complete drivers and software ...".
  4. Scrollen Sie nach unten, klicken Sie auf "Herunterladen" und dann auf "Fertig". Achten Sie darauf, dass Sie gegebenenfalls den Download in Ihrem Webbrowser akzeptieren.
  5. Warten Sie den Download ab und öffnen Sie dann die Datei mit einem Doppelklick. 
  6. Daraufhin werden die Installationsdateien entpackt und kurz darauf der Assistent gestartet. Beenden Sie diesen mit "Abbrechen" und "Ja".
  7. Rufen Sie das Verzeichnis auf, in welchem die Dateien entpackt wurden. Dies ist standardmäßig "C:\drivers\printer\4300".
  8. Machen Sie dann einen Rechtsklick auf die Datei "setup.exe", wählen Sie unten "Eigenschaften" aus, wechseln Sie ins zweite Register "Kompatibilität", setzen Sie einen Haken bei "Programm im Kompatibilitätsmodus..." und wählen Sie darunter "Windows Vista (Service Pack 2)" aus.
  9. Klicken Sie auf "OK" und starten Sie setup.exe mit der Enter-Taste oder einem Doppelklick.
  10. Klicken Sie auf "Installieren", "Fortfahren", "Ich stimme zu" und erneut auf "Fortfahren".
  11. Schließen und schalten Sie Ihren Lexmark P4350 an, klicken Sie auf "Fortfahren" und danach auf "Installieren".

Daraufhin werden der Treiber und die Druckersoftware installiert, sodass Sie Ihren Drucker nun endlich nutzen können.

Teilen: