Was Sie benötigen:
  • 10 Streichholzschachteln
  • Helles Tonpapier
  • 1 Stift
  • Schere
  • Dunkelblaues Tonpapier

Beginnenden Lesern hilft es, wenn sie neue Wörter Buchstabe für Buchstabe entziffern können und nicht vom Anblick langer Wörter und Sätze erschlagen werden. Mit dem selbst gebastelten Leseschieber geht das ganz leicht.

Leseschieber aus Streichholzschachteln anfertigen

  1. Schneiden Sie das helle Tonpapier auf die Größe der Streichholzschachteln zurecht, sodass Sie es leicht in die Schachtel legen können.
  2. Schreiben Sie nun mit Druckbuchstaben ein Wort auf das ausgeschnittene Tonpapierstück. Achten Sie dabei darauf, dass die Buchstaben gleich groß und gut zu lesen sind.
  3. Für beginnende Leser sollten die Wörter nicht zu lang sein. Geeignet sind drei bis fünf Buchstaben. Schauen Sie dafür am besten in das Schulbuch Ihres Kindes und kopieren Sie Wörter daraus.
  4. Falls Ihr Kind alleine mit den Leseschiebern arbeiten möchte, können Sie zusätzlich zu dem Wort noch ein kleines Bild am Ende des Blattes malen, sodass Ihr Kind überprüfen kann, ob es das Wort richtig gelesen hat.
  5. Dieser Leseschieber funktioniert so, dass Ihr Kind die Streichholzschachtel nun Buchstabe für Buchstabe öffnet und so das Wort schrittweise entziffert.
  6. Um eine Variation in die Wörter zu bekommen, können Sie bei Bedarf die zugeschnittenen Tonpapierstücke aus den Streichholzschachteln nehmen und durch Papiere mit neuen Wörtern ersetzen.

Aus Tonpapier einen Walfisch-Leseschieber basteln

  1. Schneiden Sie aus dem dunkelblauen Tonpapier einen etwa 14 cm langen und 7 cm hohen Walfisch aus. An der linken Seite sollte sich ein großer rundlicher Kopf befinden und daran anschließend auf der rechten Seite ein etwas kleinerer Körper mit einer Schwanzflosse.
  2. Schneiden Sie nun in den "Walfischkopf" ein 4 cm langes Rechteck, das die Höhe eines Zeilenabstandes aus dem Lesebuch Ihres Kindes hat, sodass die Buchstaben genau in den "Mund" des Walfisches passen.
  3. Malen Sie nun noch ein Auge auf den Walfischkopf.
  4. Ihr Kind zieht diesen Leseschieber nun zum Lesen an der Schwanzflosse von links nach rechts über den Text, sodass immer ein Buchstabe oder ein Wort nach dem anderen erscheint.
  5. Falls Ihr Kind an einem Aufmerksamkeitsdefizit-Syndrom leidet, können Sie den Leseschieber noch größer gestalten, sodass er mehr vom Text abdeckt. Dadurch wird Ihr Kind weniger von umliegenden Wörtern und Bildern beim Lesen abgelenkt.
  6. Für Kinder, die sich nicht so schnell ablenken lassen, können Sie den Leseschieber auch bunter gestalten. Zum Beispiel nach dem gleichen Prinzip wie beim Walfisch einen pinkfarbenen, mit Glitzerstaub verzierten Drachen gestalten.