Was Sie benötigen:
  • Leseproben aus dem Internet
  • Leseproben von der jeweiligen Lehrerin zum Üben

Jedes Kind in der Grundschule hat unterschiedliche Stärken und Schwächen. Manche Kinder benötigen beim Lesen besondere Hilfe und Unterstützung. Es ist manchmal schwierig, mit den Kindern Leseproben zu üben, da man als Eltern häufig nicht weiß, ob man die richtige Hilfe leistet.

Richtiges Üben von Leseproben in der Grundschule

  • Die Leseproben, die Ihr Kind aus der Grundschule erhält, sollten Sie sich von Ihrem Kind langsam und Stück für Stück vorlesen lassen.
  • Wenn Sie bereits wissen, dass Ihr Kind nicht so gut lesen kann, dann lesen Sie die Leseprobe 1-2x langsam und deutlich vor.
  • Bewahren Sie Ruhe und zeigen Sie Verständnis, wenn das Lesen nicht gleich auf Anhieb gut funktioniert. Übung macht den Meister.
  • Lesen Sie die Leseproben gemeinsam erst einmal Absatz für Absatz und klären Sie Verständnisfragen.
  • Sie können im Anschluss Fragen zum Inhalt des Textes stellen, damit fördern Sie das Textverständnis.
  • Wenn Sie spüren, dass Ihr Kind von der Grundschule nicht genügend gefördert wird, schauen Sie im Internet nach geeignetem Lehrmaterial. Dort finden Sie jede Menge Leseproben z.B. für die Vorbereitung auf das Gymnasium.
  • Wichtig ist, dass Sie Ihr Kind nicht überfordern. Gerade als Eltern neigt man häufig dazu, da man das, was man selbst nicht erreicht hat, den Kindern wünscht und sie somit unnötig unter Druck setzt.