Was Sie benötigen:
  • Nähmaschine
  • Garn
  • Schnittmuster
  • 2 Textilgürtel
  • Klettband
  • Stoff

So nähen Sie selber eine Lenkertasche fürs Fahrrad

Sie müssen kein Nähprofi sein, um eine Lenkertasche leicht selber nähen zu können.

  1. Am besten messen Sie zuerst einmal den Platz aus, den Ihre Tasche vorne am Lenker hat. Dazu finden Sie heraus, wie groß der Abstand von Ihrem Lenker bis zu Ihrem Fahrradlicht ist. Ihre Lenkertasche sollte nicht höher sein, damit das Licht funktionstüchtig bleibt.
  2. Jetzt machen Sie sich ein einfaches Schnittmuster für Ihre Tasche. Sie brauchen jeweils eine Vorder- und eine Rückseite mit Deckel für die Tasche und einen Taschenboden, der bei unserem Modell ein Stoffteil von ca. 8 cm Breite sein soll. Dieses Stoffteil verläuft durchgehend nach unten von der linken oberen Kante bis nach oben zur rechten oberen Kante.
  3. Schneiden Sie die Teile zu, vergessen Sie dabei die Nahtzugabe bitte nicht. Der Taschendeckel ist direkt an das Rückenteil angeschnitten und hat eine von Ihnen nach Geschmack gewählte Länge. Nähen Sie alle Teile einmal im Außenstoff und einmal mit dem Futterstoff zusammen. Dann haben Sie die Außen- und die Innenlagen, die sie nun zusammenfügen müssen. Lassen Sie eine Naht offen, damit Sie die beiden Teile nach dem Zusammennähen auf rechts drehen können.
  4. Wenn das geschehen ist, schließen Sie noch die eine offene Naht und verschönern und stabilisieren die Arbeit durch Steppnähte.
  5. Als Taschenverschlüsse sehen Sie einfache Klettbänder vor. Als Befestigungsriemen am Lenker schneiden Sie sich zwei Textilgürtel in der gewünschten Länge zurecht und nähen diese an die Rückseite Ihrer Lenkertasche. So können Sie diese ganz einfach an Ihrem Fahrradlenker befestigen.
  6. Verwenden Sie einen wasserundurchlässigen Stoff, z. B. Zeltstoff, und ein abschwaschbares Material für das Tascheninnenfutter. Diese Tasche können Sie ganz leicht auch in der Waschmaschine bei 30° Grad waschen und sie ist wieder blütenrein.